zur Navigation springen

Kidsgames in Parchim : Hannah zeigt Jungs das Hinterrad

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Medaillen der Kinder- und Jugendsportspielen im Speedway vergeben / Hannah Grunwald, Paul Weisheit und Mathias Karlsen siegen

von
erstellt am 01.Aug.2017 | 23:13 Uhr

Parchim Die Teilnehmer an den „Kidsgames“, den offenen Kinder- und Jugendsportspielen im Speedway hatten am vergangenen Sonnabend ihr Fahrerlager hinter dem Sprecherturm des Mecklenburgring wieder fein hergerichtet. Sobald die kleinen und großen Maschinen aus den Transportern ausgeladen waren, begannen die Mechaniker der Nachwuchsfahrer, meist die Väter, mit dem „großen Schrauben“.

Da es am frühen Morgen tüchtig geschüttet hatte, waren die Helfer mit dem Trockenlegen der Kinder-Speedwaybahn beschäftigt. „Wir haben damit ja schon Erfahrung und das ziemlich schnell hinbekommen“, erzählt Martin Kalmbach, der mit seinem W50 auch während des Rennens für den Bahndienst zuständig ist. Etwas Gutes hatte das Wetter auch. Es gab beim Vormittag-Training keine Probleme mit Staubentwicklung und am Nachmittag bei den Kidsgames, als die Sonne für echtes Sommerwetter sorgte, hielt sich der Staub in Grenzen.

Die Medaillen der Sportspiele wurden in den Klassen PW50, KTM (50ccm), 85ccm und 125ccm vergeben. Nachwuchstrainer und Rennleiter Christian Seliger hatte wieder ein straffes Programm vorbereitet, sodass die 24 Läufe in zweieinhalb Stunden über die Bühne gebracht wurden. Die Besatzung des DRK-Rettungswagens braucht an diesem Tag nicht eingreifen. Ein paar kleine Ausrutscher verliefen ohne Blessuren.

Die Teilnehmer mit den 85er- und 125er -Maschinen starteten in einer Wertungsgruppe. Hierbei erreichte der Däne Mathias Karlsen mit Maximalpunktzahl das Finale und fuhr auch dort der Konkurrenz davon. Sein Landsmann Hjalthe Nygaard wurde Zweiter und Drift Kid Fyn Ole Schmietendorf holte die Bronzemedaille.

Mit acht Startern war die PW50-Klasse gut besetzt. In jeder Rennklasse startete übrigens eine „Amazone“. Während bei den älteren Junioren Mascha Schwendt auf Rang fünf kam, schaffte es Alina Sassenhagen in der KTM-Klasse auf den Silberrang. Den Vogel schoss aber die Parchimerin Hannah Grunwald ab. Mit zwei Rennsiegen und einem zweiten Platz (11 Punkte) erreichte sie den Endlauf. Ihre ärgsten Kontrahenten waren ihre Club-Kameraden Janek Konzcak, der zehn Punkte auf dem Konto hatte sowie Noel Maximilian Koch mit neun Zählern. Im Finale zeigte die junge Rennfahrerin schon in der ersten Kurve den Jungs das Hinterrad und verteidigte ihre Spitzenposition konsequent auf der Innenbahn fahrend bis zur Zielflagge. Bei ihr macht sich die Erfahrung aus der dänischen Liga, in der sie erfolgreich startet, deutlich bemerkbar. Den Endlauf der KTM-Konkurrenz gewann Paul Weisheit (Wolfslake). Seit Montag läuft auf dem Mecklenburgring das 2017er Kids Camp, zu dem ein Großteil der Teilnehmer gleich in der Kreisstadt blieben.  


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen