zur Navigation springen

Sportclub Parchim : Großer Andrang bei Osterturnier

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

45. Auflage des Tischtennis-Events mit 166 Teilnehmern / Chris Rehberg und Thomas Marschall gewinnen A-Konkurrenz

von
erstellt am 18.Apr.2017 | 23:59 Uhr

Das 45. Tischtennis-Osterturnier des SC Parchim begann aufgrund einiger Nachmeldungen eine halbe Stunde später als geplant. „Wir mussten die Spielpläne an einigen Stellen ändern, das braucht seine Zeit“, erklärt Turnierleiter Jens Stratmann. Statt der gemeldeten 156 Spieler gingen am Sonnabend 166 Teilnehmer an die Tische. Bei den Herren wurde in den Leistungsklassen A, B und C gespielt, die fünf Damen-Teams, davon drei vom Gastgeber, traten am Nachmittag jeder gegen jeden an.

In der höchsten Leistungsklasse setzte sich das Parchimer Duo Chris Rehberg/Thomas Marschall als Gruppenerster durch und bezwang in der K.o.-Runde in einem spannenden Finale das Vater-Sohn-Team Stefan und Til Puhlmann vom TSV Rostock Süd mit 2:1 Sätzen. Das Parchim-Hagenower Duo Sandro Gardlo/Rico Jost zog ungeschlagen als Gruppenerster in die K.o.-Runde ein, unterlag aber dort mit 1:2 gegen Barabas/Zahn (Blesewitz/Rostock) und verpasste das Halbfinale knapp. Als einzige Frau startete Lisa Marie Schwanz (SC Parchim) mit ihrem Vereinskollegen Richard Riebschläger in der A-Konkurrenz. Mit nur zwei gewonnenen Spielen beendeten sie das Turnier als Gruppen-Fünfter.

In der Frauenkonkurrenz gab es einen zweiten Platz für die Gastgeber. Annkatrin Lange und Lisa Marie Schwanz unterlagen im letzten Duell gegen die bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Müller/Wagner vom SV BW Petershagen mit 2:1 Sätzen. Jill Behrens und Anne Ebeling landeten mit zwei Siegen und zwei Niederlagen auf dem Bronzerang. Die Mädels hatten am Ende quasi zwei Turniere in den Knochen, denn am Vormittag starteten sie auch in der Herren-B-Klasse und konnten dabei einige Männer-Teams richtig ärgern. Lange/Heilck gewannen ein Spiel, eins verloren sie erst im Doppel (1:2) und eins mit 0:2. Die jungen Damen kennen sich gut aus mit Duellen gegen die Männer. Immerhin sind sie im Punktspielbetrieb der Bezirks- und Landesliga in Teams des SC Parchim im Einsatz.

Andreas Behrens und Mario Gube starteten furios in die Gruppenphase der Herren B, gaben nur ein Spiel ab und erreichten souverän die Endrunde. Dort kassierten sie gleich im ersten Duell gegen Kraft/Tolksdorf (Hagenow/Berlin) eine 1:2-Niederlage und verpassten so das Viertelfinale. Das Parchimer Team Tilo Blauwitz/Dennis Frese rutschte als Gruppendritter in die Trostrunde und schaffte es dort bis ins Finale. Im Endspiel zogen sie aber klar mit 0:2 den Kürzeren gegen das Wittenberger Duo Pöhl/Pöhls. Die zweite Parchimer Mannschaft in der Trostrunde Paul Gerling/Vincent Börst erreichte mit einem 2:0-Sieg gegen die Schweriner Gotham/Meinke das Achtelfinale. Dort war aber nach einem 0:2 gegen Jastram/Schröder (TSG Ludwigslust) Schluss.

Im größten Starterfeld des Turnieres der Herren C kam das Gallin-Kuppentin/Domsühler Team Marko Ohde und Andy Drefahl sowie die Parchimer Reiner Bauer und Ingo Sauerbaum jeweils als Gruppenzweiter in die Endrunde und trafen dort aufeinander. Drefahl/Ohde setzten sich mit 2:1 durch, hatten dann aber im Achtelfinale die späteren Sieger Grasien/Klose (Petershagen) als Gegner und schieden beim 0:2 aus. Johannes Haupt und Dennis Quade von der SG Marnitz/Suckow gingen als Gruppendritter in die Trostrunde und schafften den Durchmarsch ins Finale. Dort bezwangen sie die Neubrandenburger Hillmann/Weber klar mit 2:0 Spielen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen