Groß Niendorfer Bogenschützenverein : Goldmädchen mit Pfeil und Bogen

Lea Erler hinterließ während des Wettkampfes einen konzentrierten und ruhigen Eindruck. Fotos: BSVGN
1 von 2
Lea Erler hinterließ während des Wettkampfes einen konzentrierten und ruhigen Eindruck. Fotos: BSVGN

Lea Erler vom triumphiert bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Brandenburg

svz.de von
10. September 2017, 23:56 Uhr

Noch keine zwölf Monate ist es her, dass sich Lea Erler zusammen mit ihrem Opa Udo Grüning nach vorangehendem Schnuppertraining dem Groß Niendorfer BSV anschloss. Und dies, obwohl für jedes Training eine erhebliche Wegstrecke zurückgelegt werden muss. Bereits in der laufenden Saison konnte sie die hervorragenden Trainingsbedingungen des Vereins nutzen, aufgrund ihres Trainingsfleißes und guter fachlicher Betreuung bemerkenswerte Ergebnisse bei Turnieren und Landesmeisterschaften erzielen und auch einige Titel erringen.

Für die 16-Jährige etwas überraschend reichten ihre 814 Ringe bei den Landesmeisterschaften des Norddeutschen Bogensportbundes Mecklenburg-Vorpommern (NBSB-MV) aus, um sich für die Deutsche Meisterschaft des Deutschen Bogensportverbandes (DBSV) in der Disziplin „Runde im Freien“ zu qualifizieren. Die Deutsche Meisterschaft der Jugendklassen fand am ersten September-Wochenende im brandenburgischen Lindenberg statt.

Lea Erler beendete die 50m-Entfernung mit ordentlichen 182 Ringen als Zweitplatzierte. Bei der zweiten Wettkampfentfernung (40m) erreichte sie 251 Ringe und beendete den ersten Wettkampftag in Führung liegend mit einem Vorsprung von knapp 100 Ringen. Ihren immensen Vorsprung brachte sie dann auf den letzten beiden Distanzen routiniert ins Ziel. Völlig verdient gewann Lea Erler den Deutschen Meistertitel vor ihren Konkurrenten aus Brandenburg und Sachsen-Anhalt.  


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen