zur Navigation springen

Motorsport : „Goldenes Rennen“ in Parchim

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Matten Kröger gewinnt „Suhnes Goldhelm“ / Zuschauer und Fahrer sparen nicht mit Lob für einen gelungenen Renn-Sonntag

von
erstellt am 03.Mai.2015 | 22:01 Uhr

Frohe Gesichter gestern am frühen Abend bei den Gastgebern des Sandbahnrennens um „Suhnes Goldhelm“. Das internationale Fahrerfeld und sicher auch das Super-Motorsportwetter lockte rund 1300 Zuschauer in die Arena des MC Mecklenburgring Parchim.

Sie alle sahen spannende Rennen und am Ende einen strahlenden Goldhelm-Gewinner Matthias Kröger (Bokel), der bei der Siegerehrung der Sektdusche des Zweitplatzierten Tom Lamek und des Dritte Kai Dorenkamp nicht entkommen konnte. Lamek war in diesem Trio quasi der „tragische Held“, wie Stadionasprecher Michael Schubert (MSC Brockstedt) sagte. Denn er hatte nach einer souveränen Vorrunde im Finale etwas Pech und musste Kröger den Vortritt lassen.

Im Feld der B-Lizenz setzte sich in einem dramatischen Finale Jens Buchberger vor dem punktgleichen (23) Marcel Sebastian durch. Dritter wurde Sergej Malyschew vom Gastgeberverein. In der Wertung des Landespokal stand Malyschew ganz oben auf dem Podest und verwies Ulrich Büschke und Matthias Enke auf die Plätze. In der Landesmeisterschaftswertung der I-Lizenz setzte sich Robert Baumann vor Enrico Sonnenberg und Enrico Janoschka durch.

Auch wenn schon im ersten rennen der B-Lizenz das erste Startband „demoliert“ wurde, klappte die Rennveranstaltung reibungslos. „Die Bahn war perfekt präpariert und die Zuschauer einfach klasse“, bedankte sich der Goldhelm-Dritter Dorenkamp, der sich ja mit einer B-Lizenz im Feld der „Großen“ außerordentlich gut behauptete. Der Meinung schlossen sich noch viele Zuschauer an, die wie geplant um 17 Uhr zufrieden die Bahn in Richtung Heimat verließen. „Wir haben heute mehr als doppelt so viele Gäste auf den Rängen gehabt als im Vorjahr“, freut sich Parchims Nachwuchstrainer Christian Seliger, dessen Schützlinge in den Bahndienstpausen auf der Kinderspeedwaybahn ihr Können auf den PW50- und 80ccm-Maschinen zeigten. Das Interesse am Motorsport ist da. Die Parchimer Organisatoren haben mit ihrem Rennen Werbung für ihren Sport gemacht.

Das nächste Rennen auf dem Mecklenburgring ist wieder dem Nachwuchs gewidmet. Denn am 18. Juli findet die diesjährige Auflage der „Speedway Kidsgames“ auf der Anlage am Dammer Weg statt.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen