SSC-Cup Volleyball : Feuertaufe gegen die Jungs

Technisch und taktisch gut ausgebildet: Die U13-Mädels des VCP
Technisch und taktisch gut ausgebildet: Die U13-Mädels des VCP

U13-Volleyballerinnen des 1. VC Parchim erkämpfen beim Schweriner-SC-Cup siebenten Platz

von
19. Januar 2016, 22:29 Uhr

Am vergangenen Wochenende lud der Schweriner SC zum Jugend-Cup für Jungen- und Mädchenmannschaften der Altersklasse U13 ein. Mit guten Leistungen konnten die Spielerinnen des 1. VC Parchim am Ende den 7. Platz von 16 teilnehmenden Mannschaften erkämpfen.

In der Vorrunde mussten die Parchimerinnen gegen drei Jungenmannschaften antreten. Zum Auftakt setzten sie sich gegen die SCC Juniors Berlin II klar mit 25:12 und 25:15 durch. Auch die Jungs vom TV Baden hatten gegen die Pütter Mädels nichts zu lachen und zogen mit 16:25 und 9:25 den Kürzeren. Im Vergleich mit dem späteren Turnierzweiten Schweriner SC I fanden die Parchimerinnen überhaupt nicht ins Spiel. Die Gastgeber-Jungs profitierten von vielen Fehlern und setzten sich klar mit 25:11 und 25:10 durch.

Die Schützlinge vom Trainergespann Steffen Blasek und Relana Derrath mussten damit im Überkreuzvergleich gegen den späteren Turniersieger VSG Flensburg-Adelby antreten. In ihrem besten Spiel machten es die Parchimerinnen den Flensburger Jungs aber nicht leicht. Mit großem Kampf und hohem Einsatz wehrten sie die Angriffe super ab und teilten auch selber gut aus. So verpassten sie im ersten Satz nur hauchdünn die Überraschung und unterlagen mit 25:27. Im zweiten Durchgang ließen sie im Kampf nicht nach. Im Angriff hatten sie aber so einige Nachteile und diese Chance nutzten die Flensburger Jungs zum 25:19-Sieg. Trotzdem endete damit ein guter Wettkampftag für die Parchimerinnen. Zum Abschluss besuchten dann alle Teilnehmer das Bundesligaspiel Schweriner SC gegen VT Aurubis Hamburg (2:3) und konnten erleben, dass auch bei den Profis nicht immer alles glatt läuft.

Der zweite Wettkampftag begann mit dem Spiel gegen die erste Vertretung der Jungs des SCC Juniors Berlin. Die Parchimerinnen konnten einfach nicht ihre Bestleistung abrufen und unterlagen mit 14:25 und 19:25. Zeit zum trauern blieb jedoch nicht und die VCP- Mädels mussten im Spiel um Platz 7 gegen den Köpenicker SC antreten, die erste Mädchenmannschaft als Gegner. Kampf, Spielaufbau und Angriff stimmten beim VCP wieder und so setzte sich Parchim mit 25:14 und 25:15 durch. „Das Turnier war eine Super-Vorbereitung für die Landesmeisterschaft“ waren sich die VCP-Coaches einig.

VC Parchim: Sawrtal, Reddin, Schultz, A. Schulze, T. Schulze, Busch, Kegler, Stenzel; Endstand: 1. VSG Flensburg- Adelby (Jungen); 2. Schweriner SC I (Jungen); 3. SG Einheit Zepernick (Mädchen); 4. CV Mitteldeutschland I (Jungen); 5. SCC Juniors Berlin I (Jungen); 6. SC Potsdam (Mädchen); 7. 1. VC Parchim (Mädchen); 8. Köpenicker SC (Mädchen); 9. SC Neubrandenburg (Mädchen); 10. Schweriner SC I (Mädchen); 11. CV Mitteldeutschland II (Jungen); 12. Schweriner SC II (Mädchen); 13. Schweriner SC II (Jungen); 14. SCC Juniors Berlin II (Jungen); 15. RPB Berlin (Jungen); 16. TV Baden (Jungen)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen