zur Navigation springen

Tischtennisabteilung des SC Parchim : Ferien in der Naturkulisse von Winnetou

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Nachwuchssportler verlebten schöne Tage in Kroatien / Bootstour, Wanderung und Schlammbad als Höhepunkte

Mädchen und Jungen des Sportclubs Parchim, vorwiegend aus der Tischtennis-Abteilung, verbrachten jetzt eine wunderschöne Ferienwoche in Kroatien, genauer gesagt auf der Insel Krk. Die Ferienfahrten sind schon seit einigen Jahren eine gute Tradition bei den TT-Sportlern.

Nach anstrengenden 23 Stunden Fahrt und mehreren Staus in Österreich und Italien, kamen die Mecklenburger gerädert, aber voller Vorfreude am Ziel an. „Zum Glück hatten wir für den kleinen Hunger während der Fahrt unsere Küchenchefinnen Iris, Jutta und Heike mit an Bord“, waren die Verantwortlichen froh. Die drei Frauen sorgten auch für die Mittagsverpflegung während der Woche. Gleich nachdem die Zimmer bezogen waren, gingen die Mädels und Jungs sowie Betreuer zu einer Abkühlung ins Wasser, was allen gleichermaßen gut tat.

Der erste „richtige“ Ferientag wurde dann ausgiebig zum Baden genutzt und die ersten Euros wurden in kroatische Kunas getauscht.Am Montag ging es gleich nach dem Frühstück nach Baska. Dort erkundeten die Parchimer die Stadt, kauften ein paar Souvenirs und die Jüngsten tobten sich derweil auf den Wasserhüpfburgen aus. Anschließend ging es zum Schlammbad an den Strand Meline. Beim Wälzen im Schlamm hatten sowohl die Kleinen als auch die Großen Erholung und Spaß. Danach wurde noch ein kühles Bad im See genommen.

Der nächste Höhepunkt war eine Fahrt zum Nationalpark Plitvicer Seen, der vor allem durch die Winnetou-Verfilmungen bekannt ist. Mit seinen knapp 300 Quadratkilometern Fläche und den zahlreichen Wasserfällen zählt er zu den größten Nationalparks Kroatiens. Die beeindruckenden Aussichten, die eindrucksvollen Panoramen und das kristallklare Wasser der Seen machten den Ausflug für jeden zu einem besonderen Erlebnis. Am Mittwoch war wieder ein Badetag am Strand eingeplant. Da das Wetter nicht ganz mitspielte, konnten die Kinder eigene T-Shirts und Basecaps bemalen. Am Abend fand dann die bei allen beliebte Schatzsuche statt, die die Jugendlichen des Vereins für die Kleinen organisiert hatten. Für die Mädchen und Jungen gab es die „althergebrachte“ Form mit Papier-Schatzkarte. Der Schatz war diesmal auf dem Meeresgrund versteckt und wurde natürlich gefunden.

Am nächsten Vormittag reiste die Gruppe nach Rijeka ins Einkaufszentrum zum Shoppen, denn jeder wollte ja für die Lieben zu Hause ein Mitbringsel ergattern. Am Abend begann dann für die älteren Jugendlichen die Schatzsuche, diesmal war Geocaching angesagt. Diese Schatzsuche für Fortgeschrittene kam sehr gut an. Der Tag klang mit einer eineinhalbstündige Bootstour entlang der Küste von Krk aus. Die Atmosphäre und die Aussichten waren schon beeindruckend und auch auf der Rückreise Gesprächsthema. Aufgelockert wurde die lange Rückfahrt mit einem Zwischenstopp im BMW-Museum in München.

Ein dickes Dankeschön der Teilnehmer geht an Roland Hiltscher, der die Gesamtleitung übernahm und alles fest im Griff hatte, an die Helfer aus dem Verein, an die Unterstützer und Sponsoren sowie an Busfahrer Thomas Will.

 

zur Startseite

von
erstellt am 07.Aug.2017 | 23:19 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen