zur Navigation springen

Saisoneröffnung : Fairplay-Sieger mit Bundesliga-Spielball belohnt

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Jugendausschuss des Kreisfußballverbandes Westmecklenburg nutzte offizielle Saisoneröffnung auch zu Ehrungen

svz.de von
erstellt am 13.Sep.2017 | 23:33 Uhr

Nach den Frauen, Männern und Alten Herren fiel am Wochenende auch für den Fußballnachwuchs der Anpfiff für die Spielzeit 2017/2018. Im Kreisfußballverband Westmecklenburg gehen 110 Juniorenmannschaften auf Tore- und Punktejagd. Offiziell eingeleitet wurde die Saison mit der Spieljahreseröffnung in der Dargelützer Freizeit- und Bildungsstätte „Lütt Pütt“. Der Jugendausschussvorsitzende Uwe Ohlrich begrüßte 49 Vertreter aus 28 Vereinen – eine sehr ordentliche Resonanz.

Auf der Tagesordnung stand unter anderem die Auszeichnung der Fairplay-Sieger der vergangenen Saison. Über einen original Bundesliga-Spielball durften sich Plauer FC (B-Junioren), SG Aufbau Boizenburg II (C-Junioren und D-Junioren Kreisoberliga), SG 03 Ludwigslust/Grabow Mädchen (C-Junioren Kreisliga), FSV Strohkirchen, SC Parchim II (beide D-Junioren Kreisoberliga) und der SV Pritzier/Schwechow (Kreisliga D-Junioren) freuen. Auch die Vereine, die ihre Halle für die Kreismeisterschaften zur Verfügung gestellt hatten beziehungsweise als Gastgeber für die Pokalendspiele der Junioren fungierten, durften als kleines Dankeschön einen solchen Ball in Empfang nehmen.

Bei den allgemeinen Informationen ging es um Ordnerpflicht, Spielerpasskontrollen vor dem Anpfiff und die ebenfalls zwingend notwendige zeitnahe Eintragung der Spielergebnisse. Außerdem wurde noch einmal darauf hingewiesen, dass die Hallenkreismeisterschaften im Futsal für alle Mannschaften ein Pflichttermin sind. Apropos Termine: Auf der Jugendkonferenz am 26. Oktober im Parchimer Haus der Jugend wird geklärt, ob in der Spielzeit 2018/2019 bei den F-Junioren eine Fairplay-Liga eingeführt, das heißt, ohne Schiedsrichter gespielt werden soll. Noch Zukunftsmusik ist der 1. Juni 2018, den sich die Vereinsvertreter aber in jedem Fall vormerken sollten. Bis dahin müssen die Teams ihren Aufstiegswillen an den Jugendausschuss gemeldet haben. Aufstiegsberechtigt sind generell die ersten drei Teams.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen