Bezirksmeisterschaft : Erste Hürde genommen

Nika Reddin ist voll konzentriert beim Aufschlag.
Nika Reddin ist voll konzentriert beim Aufschlag.

Beide U12-Teams des 1. VC Parchim erreichen die Zwischenrunde der Landesmeisterschaft

svz.de von
04. März 2014, 22:02 Uhr

In der Gymnasium-Sporthalle war der 1. VC Parchim Ausrichter der Bezirksmeisterschaft der Volleyballerinnen der Altersklasse U12. Nach dem ernüchternden Ergebnis im Landespokal, der VCP belegte die letzten beiden Plätze, hatten die Trainer Relana Derrath und Steffen Blasek einige Veränderungen im Training vorgenommen, was sich tatsächlich auszahlte. Die beiden Parchimer Teams setzten mit den Plätzen zwei und frei ein Achtungszeichen und qualifizierten sich mit beide für die Zwischenrunde der Landesmeisterschaft am 22. März in Schwerin.
In der Vorrunde gewann die erste Parchimer Vertretung gegen den Schweriner SC II mit 2:0 (10, 10). Gegen den MSV Pampow, in den bisherigen Vergleichen klar unterlegen, überraschten die VCP-Mädels mit einem 25:23-Satzgewinn. Auch im zweiten Durchgang spielten die Gastgeberinnen gut mit, den Sieg vor Augen zeigten sie aber Nerven und unterlagen mit 24:26 knapp. Auch im Tie-Break konnten die Pampowerinnen (15:8) jubeln. Im Spiel um Platz 3 bezwangen die Pütter Mädels auch die erste Schweriner Vertretung mit 25:10 und 25:14. Die Teilnahme an der Zwischenrunde der Landesmeisterschaft war sicher.

Das zweite Parchimer Team, bestehend aus jüngeren Spielerinnen, gewannen zum Auftakt der Vorrunde gegen den Schweriner SC I beide Sätze. Für das Alter zeigten die VCP-Mädchen tolle Spielzüge und sicherten sich mit 25:16 und 25:10 eine gute Ausgangsposition. Auch gegen den SV Hagenow hatte das Team keine Probleme (25:3, 25:7) und stand im ersten Finale ihrer noch jungen Karriere. Gegen die Favoritinnen des MSV Pampow verloren sie den ersten Durchgang klar mit 12:25. Die lautstarke Stimmung durch die beiden Eltern beider Mannschaften konnten die Mädels noch nicht richtig einordnen und schüchterte eher ein. Das besserte sich aber. Denn als im zweiten Satz der Pampower Coach ebenfalls jüngere Spielerinnen einwechselte, wendete sich das Blatt. Mit tollen kämpferischen Einlagen holte Parchim auf und drehte den Satz zum 25:23-Sieg. Im Tie-Break setzte Pampow wieder auf seine Stammspielerinnen und holte beim 15:9 den Bezirksmeistertitel.

1. VC Parchim I: S. Krause, L. Schwanke, J. Apsel, M. Baranski, A. Weinert, H. Kegler
1. VC Parchim II: E. Busch, N. Reddin, N. Sawrtal, M. Schultz, L. Haacker, J. Weinert


Endstand: 1. MSV Pampow, 2. 1. VC Parchim II, 3. 1. VC Parchim I, 4. Schweriner SC I, 5. Schweriner SC II, 6. SV Hagenow


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen