Volleyball Regionalliga Frauen : Erneut junges Team am Netz

Ein Dreisatzsieg wie zuletzt gegen Eimsbüttel wäre morgen gegen Greifswald optimal.
Ein Dreisatzsieg wie zuletzt gegen Eimsbüttel wäre morgen gegen Greifswald optimal.

1. VC Parchim erwartet morgen Turbine Greifswald am Fischerdamm

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
14. November 2019, 00:00 Uhr

Die Rollen im MV-Duell der Regionalliga Nord morgen ab 16 Uhr in der Sporthalle Am Fischerdamm sind klar verteilt. Die Volleyballerinnen des 1. VC Parchim gehen als Tabellendritter ans Netz. Die Gäste rangieren derzeit auf dem vorletzten Platz der Staffel und können erst auf einen Saisonsieg (3:2 gegen Warnemünde) verweisen.

Parchims Trainerin Janine Carli muss für morgen wieder mit jungen Spielerinnen planen. Denn mit Josefine Claus (Arbeit), Lisa Helmecke und Lisa Schulmeister (krank) fehlen wichtige Stützen der Mannschaft. So werden Emilie Busch auf der Libero-Position, Marie Schultz im Angriff sowie Zuspielerin Julia Behring wieder ihre Chance bekommen. „Vorsichtshalber werde ich mir das zweite Libero-Trikot überziehen, aber geplant habe ich nicht, mich einzuwechseln“, ist Parchims Coach sicher, das die Mädels ihre Aufgabe lösen werden. Auch wenn die Trainerin beim Spiel vergangenen Sonnabend in Hamburg (3:1 gegen SC Alstertal-Langenhorn) noch viel Luft nach oben sah, was die Spielleistung betraf, glaubt sie daran „dass wir gegen den Aufsteiger aus Vorpommern gewinnen können“. Es wird kein Selbstläufer. Ja, und eine volle Zuschauertribüne kann zum Erreichen des Ziels auch nicht schaden…

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen