Handball Verbandsliga West Männer : Ergebnis zweimal gedreht

Der Plauer Angreifer Peter Madaus (l.) wird von Jan Philip Kautz und Florian Voltin (11) gebremst.
Der Plauer Angreifer Peter Madaus (l.) wird von Jan Philip Kautz und Florian Voltin (11) gebremst.

SV Matzlow/Garwitz – Plauer SV 31:30 (18:13) / Zum Saisonabschluss noch Platzierungsspiele

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
26. März 2018, 23:17 Uhr

Zum Saisonabschluss der Handball Verbandsliga West lieferten sich die Männer des SV Matzlow/Garwitz und des Plauer SV eine abwechslungsreiche Partie in der Spornitzer Sporthalle. Nach einer klaren Gastgeber-Führung zur Halbzeit (18:13) drehten die Plauer das Ergebnis zur 26:23-Führung. In der Schlussphase gelangen den Matzlow/Garwitzern dann sechs Treffer am Stück (30:27) was am Ende zum knappen 31:30-Sieg reichte. Damit gehen die Seestädter als Staffelfünfter gegen den Fünften der Staffel Ost SV Warnemünde II und die Matzlower als Tabellensiebenter gegen Waren in die abschließenden Platzierungsspiele.

Den besseren Start auf dem Spornitzer Parkett erwischten vor gut 200 Zuschauern die Plauer mit einer 2:0-Führung. Bis zur 20. Minute legten dann die Gastgeber immer wieder ein, zwei Tore vor, aber die PSV-Männer ließen sich nicht abschütteln (11:10). In den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit gelangen den Hausherren immer wieder Kreisanspiele sowie sehenswerte Tore über die Außenpositionen. Die Plauern schafften es in dieser Phase nicht, die Aufbauspieler der Gastgeber rechtzeitig zu stören. Trotz drei verworfener Siebenmeter vor der Pause, gingen die Matzlower mit einer Fünf-Tore-Führung in die Kabine.

Die Plauer wirkten nach der Pause frischer und begannen eine Aufholjagd. Marschke, Günther, Madaus oder Lenk brachten mit ihren Treffern den Gast wieder ins Spiel (19:15, 20:17, 22:20). Auch in doppelter Unterzahl blieben die Plauer torgefährlich und spätestens beim 23:23 durch Futterlieb war das Spiel wieder offen. Die Gäste drückten weiter aufs Tempo, führten jetzt 26:23 und waren kurz davor, den Hausherren den Zahn zu ziehen. Doch wie in der ersten Halbzeit drehten die Gastgeber in den letzten zehn Minuten noch einmal auf, erreichten beim 27:27 Gleichstand und führten vier Minuten vor Schluss mit 30:27. Jetzt handelten sich auch die Matzlower noch zwei Zeitstrafen ein, retteten aber einen knappen Vorsprung über die Zeit (31:30).

Die Hin- und Rückspiele um die Endplatzierung beider Verbandsliga-Staffel werden am 14. und 21. April ausgetragen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen