Fussball-Landesliga : Eine Nummer zu groß

Zumindest der Ehrentreffer durch Tom Schätz war den Parchimern vergönnt.
Zumindest der Ehrentreffer durch Tom Schätz war den Parchimern vergönnt.

SC Parchim zeigt gegen FC Schönberg ordentlichen Auftritt, ist aber beim 1:5 chancenlos.

23-11441961_23-66107388_1416392027.JPG von
02. Dezember 2019, 00:00 Uhr

Dass der 5:1-Sieg von Landesliga-Spitzenreiter FC Schönberg im Sonntagsspiel beim SC Parchim absolut in Ordnung ging, steht außer Frage. Aber auch wenn die Überlegenheit des Gegners offensichtlich war, zeigten die Parchimer doch einen mannschaftlich geschlossenen und kämpferisch ordentlichen Auftritt.

In einer munteren Anfangsphase wehrte SCP-Keeper Steven Auras einen scharfen Distanzschuss ab (7.). Auf der anderen Seite gelang den Hausherren ein schneller Spielzug über Hans Michael Haase. Bastian Luther-Schlenker flankte, den Abschluss von Leo Krüger parierte Schönbergs Keeper Szymura (8.). Mit einem Doppelschlag stellten die Gäste dann aber doch frühzeitig die Weichen. Zunächst traf Komoss im Anschluss an einen Freistoß (9.). Wenig später landete ein präziser langer Ball im Lauf des FC-Torjägers, der erneut vollstreckte (13.). In der Folge verteidigten die Gastgeber gut. Erst nach einer halben Stunde gab es wieder nennenswerte Szenen. Zunächst lenkte Steven Auras einen Schuss über die Latte (30.). Ein Kopfball von Behm verpasste das Ziel (34.). Schließlich war es Komoss, der mit seinem Kopfballtreffer den Hattrick perfekt machte (36.). Die Eldestädter hatten noch eine gute Konterszene. Bastian Luther-Schlenker scheiterte an Szymura (40.).
In der letzten Aktion verletzte sich Parchims Verteidiger Dennis Kettler im Zweikampf schwer und musste ins Krankenhaus gefahren werden (gute Besserung).

Der Tabellenführer startete druckvoll in den zweiten Durchgang. Behm setzte die Kugel aus kurzer Distanz knapp neben das Gehäuse (50.) und scheiterte zudem am gut parierenden Steven Auras (52.). Ein direkt verwandelter Freistoß von Leu bedeutete in der 57. Minute das 4:0. Mit dem klaren Vorsprung im Rücken schienen die Gäste „satt“. Diesen Umstand nutzte der SC Parchim in der Schlussphase, um sich seinerseits in der Offensive zu präsentieren. Besonders gut funktionierte das in der 81. Minute, als Tom Schätz nach schönem Doppelpass mit Erik Pöcker frei vor dem gegnerischen Kasten auftauchte und sicher verwandelte (81.). Das Schlusswort sprachen dann allerdings doch wieder die Schönberger. Franke stellte den 5:1-Endstand her (88.).

Tore: 0:1 Komoss (9.), 0:2 Komoss (13.), 0:3 Komoss (36.), 0:4 Leu (57.), 1:4 Tom Schätz (81.), 1:5 Franke (88.)

SC Parchim:
Auras – Weidenhagen, Gebert, Kettler (46. Toparkus), Pöcker, Schätz, Krüger, Freitag, Shehada, Hans Michael Haase (68. Bilal), Luther-Schlenker


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen