Radsport : Ehemaliger Radsportler überrascht seinen Heimatverein RSV Parchim

Steffen Sellnow (l.) überraschte den RSV (v.l.): Theresia Kolbow, Rolf Gramm, Lena Meyer, Dieter Kolbow, Lukas Hastädt, Jan Renner, Bernd Sellnow, Horst Serwitzki.
Foto:
Steffen Sellnow (l.) überraschte den RSV (v.l.): Theresia Kolbow, Rolf Gramm, Lena Meyer, Dieter Kolbow, Lukas Hastädt, Jan Renner, Bernd Sellnow, Horst Serwitzki.

von
17. März 2014, 17:54 Uhr

Verantwortliche, Eltern und Nachwuchsradsportler des RSV Vorwärts Parchim trafen sich am Sonntag in Siggelkow auf dem Hof von Dieter Kolbow, bei dem nasskalten Wetter ausnahmsweise mal nicht zum Training. Denn sie hatten Besuch von einem ehemaligen erfolgreichen Aktiven des Vereins – Steffen Sellnow. Der heute 30-Jährige holte im Jahr 2001 den Straßen-Landesmeistertitel U19 nach Parchim. Nach dem Abitur verließ Sellnow seine Heimatstadt und wählte Hamburg zum Lebensmittelpunkt. Dort ist er bei der PSD-Bank beschäftigt. „Unsere Bank ist sozial engagiert und hatte uns Mitarbeiter aufgerufen, für ausgelobte 1000 Euro einen gemeinnützigen Zweck zu benennen, „Ich habe sofort an meinen Radsportverein in Parchim gedacht und mich beworben“, erinnert sich Steffen Sellnow. Wie es Fortuna wollte, wurde er unter 30 Mitbewerbern gezogen und stand am Sonntag mit dem Riesen-Scheck vor den kleinen Radlern. „Wir brauchen das Geld für Bekleidung und Ausrüstung unserer Nachwuchsfahrer“, freut sich RSV-Chef Rolf Gramm über das Engagement seines ehemaligen Schützlings.

Im RSV trainieren die Mädchen und Jungen zweimal in der Woche mit Dieter Kolbow oder mit dem Vereinsvorsitzenden. Außerdem hat der RSV noch eine Außenstelle in Grabow, wo sich Dirk Ragwitz um die Radler kümmert. „Wir wollen in erste Linie des Spaß am Radsport vermitteln, aber auch bei Rennen auf Landesebene präsent sein“, sagt Kolbow, dessen Tochter Theresia schon Titel bei der Meisterschaft erkämpft hat. Familie, Sport und Schule müssen zusammen passen, ist dabei das Motto des Vereins. Dieter Kolbow war übrigens in den 80ern erfolgreicher Radsportler. 1987 gehörte er zur Mannschaft, die DDR-Meister im 20-km-Zeitfahren der AK 13 wurde.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen