Volleyball Regionalliga Nord Frauen : Dritten Saisonsieg eingefahren

Mara Stancak (Nr. 10) kurz vor dem Angriffsschlag beim 3:1-Sieg der Parchimerinnen in Grimmen
Mara Stancak (Nr. 10) kurz vor dem Angriffsschlag beim 3:1-Sieg der Parchimerinnen in Grimmen

JSV Grimmen – 1. VC Parchim 1:3 (-26, -18, 22, -20)

von
08. November 2015, 22:18 Uhr

Am Sonnabendabend feierten einige Regionalliga-Spielerinnen des 1. VC Parchim und Fans drei Tabellenpunkte bei einem späten Rundgang über den Martinimarkt. Denn sie waren gerade mit einem 3:1-Sieg im Gepäck aus Grimmen zurück gekehrt. Der JSV war ja so etwas wie der Angstgegner der Eldestädterinnen, da in der Vorsaison beide Punktspiele mit 1:3 verloren gingen.

Parchims Trainer Ingo Achtelick begann auf Zuspiel wieder mit Lisa Neupauer, musste sie aber schon Mitte des Satzes auswechseln, da die Fußverletzung wohl doch noch nicht ganz auskuriert war. Wie im Heimspiel letzte Woche erfüllte Vanessa Derrath jetzt diese Aufgabe.

In den ersten drei Sätzen begannen die Parchimerinnen jeweils mit einem klaren Rückstand, nur der vierte war von Beginn an ausgeglichen. Im ersten musste das VCP-Team ein 1:7 aufholen, kam nach und nach ins Spiel, hatte in der Schlussphase die besseren Nerven und gewann mit 28:26 Punkten. Doch die Gastgeberinnen bewiesen auch in dieser Saison, dass sie eine kampfstarke Mannschaft sind. Nach dem Seitenwechsel lag Parchim erneut zurück (2:6), konnte aber jetzt schneller das Spiel an sich reißen und relativ klar mit 25:18 gewinnen.

Ruhe und Sicherheit wollte im dritten Durchgang dennoch nicht ins Parchimer Spiel einziehen. Wieder hieß es in der Anfangsphase 1:6 und später sogar 6:13. Achtelick war pappe satt und machte in den Auszeiten auch kein Hehl daraus. Eva Gau war an der Aufgabe und legte eine gute Serie hin. Das Team zog mit und plötzlich führte der 1. VCP mit 16:13, doch der Satz ging mit 22:25 verloren. Im vierten Durchgang machten die Gäste über die Stationen 10:7, 16:12, 19:14 und 23:19 beim 25:20 den 3:1-Sieg und die drei Tabellenpunkte fest.

Jetzt hat die Mannschaft ein Wochenende Spielpause, ehe es am 21. November zu Hause gegen die Lübecker Frauen ans Netz geht.

1. VC Parchim: Neupauer, Derrath, Claus (L), Gau, Offer, Marckwardt, Markert, Stancak, Heinz

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen