Fussball in Parchim : Derby-Zeit im Stadion am See

In den letzten drei Begegnungen hatten die Lübzer Torjäger, hier Jonas Holtkamp (l.), gegen die Parchimer Abwehr, hier Max-Louis Flörke, nicht viel zu lachen. Nur zwei Treffer waren die Ausbeute.
In den letzten drei Begegnungen hatten die Lübzer Torjäger, hier Jonas Holtkamp (l.), gegen die Parchimer Abwehr, hier Max-Louis Flörke, nicht viel zu lachen. Nur zwei Treffer waren die Ausbeute.

Landesliga: Parchimer FC empfängt am Sonnabend Lübzer SV / Treffen der Fußball-Oldies 40 Jahre nach dem Aufstieg in die DDR-Liga

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
06. November 2019, 00:00 Uhr

Für Parchimer Fußballanhänger etwas ungewöhnlich, wird das nächste Landesliga-Heimspiel des Sportclubs am Sonnabend um 14 Uhr angepfiffen. Gegner ist der Lübzer SV, der auf Anfrage der Verlegung des Derbys vom Sonntag auf den Sonnabend sofort zugestimmt hat.

Einen Grund hat das natürlich auch. Am Sonnabend treffen sich gegen 11 Uhr Parchims Fußball-Veteranen im Stadion am See, die vor genau 40 Jahren, damals noch als BSG Hydraulik Parchim, in der DDR-Liga spielten. Das Treffen wird sich bis in den Abend ziehen. Die Fußball-Oldies werden sich natürlich ab 14 Uhr unter die Zuschauer auf der Tribüne mischen und das Landesliga-Derby verfolgen. In der Halbzeitpause wollen die Ehemaligen ihre Schuss-Qualität vom Elfmeterpunkt zeigen. „Das wird sicher auch ein Spaß für die Zuschauer“, sagt Wilfried Hacker. Am Sonnabend haben knapp 40 Spieler aus dieser Zeit ihr Kommen zugesagt. „Wir denken, es wird ein sehr interessantes Wiedersehen“, freuen sich auch die anderen Organisatoren des Treffens Heinz Möller, Lothar Mischke, Frank Künne und Reinhard Thees. In der Saison 1978/79 wurden die Hydrauliker Bezirksmeister und stiegen in die DDR-Liga auf. Als Tabellenzehnter mussten die Parchimer aber schon nach der ersten Saison wieder runter in die Bezirksliga, stiegen aber 1980/81 erneut auf und schafften als Neunter den Klassenerhalt. Das kam damals genau zum richtigen Zeitpunkte. Denn die Abteilung Fußball der BSG Hydraulik Parchim feierte 1982 ihr 10. Jubiläum. Gründungstermin war der 17. Mai 1972.

Das Nachbarschafts-Duell hat auch schon eine lange Geschichte. In der Saison 1974/75 spielten Hydraulik Parchim und Dynamo Lübz in der Bezirksklasse Schwerin. Die Parchimer stiegen damals mit vier Punkten Vorsprung vor Lübz in die Bezirksliga auf. In jüngster Vergangenheit, also seit August 2013, trafen beide Teams acht Mal aufeinander. Keines der Spiele endete Remis. Fünf Mal gingen die Lübzer als Sieger vom Platz. Aber die letzten drei Partien gewannen die Parchimer. Beide Trainer haben ihre Mannschaften auf Sieg ausgerichtet. Andreas Nath und seine Parchimer wollen die kleine Sieg-Serie fortsetzen, um sich etwas Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. Die Lübzer um Remo Sahm wollen so schnell wie möglich ihr Halbserien-Ziel schaffen, nämlich 20 Tabellenpunkte. Bisher stehen 17 auf dem Konto des LSV. Spannung ist jedenfalls vorprogrammiert. Wer weiß, vielleicht gibt es ja auch das erste Remis seit langer Zeit...

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen