Fussball Landesliga West : Den Sack nicht zu gemacht

Hier heben die beiden Parchimer Torschützen, Felix Freitag (l.) und Bastian Luther-Schlenker, nach einer Ecke der Wismarer zum Kopfball ab.
Hier heben die beiden Parchimer Torschützen, Felix Freitag (l.) und Bastian Luther-Schlenker, nach einer Ecke der Wismarer zum Kopfball ab.

SC Parchim – PSV Wismar 2:2 (1:0) / Zwei Elfer vermasseln möglichen Sieg

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
28. Oktober 2019, 00:00 Uhr

Das 2:2 des SC Parchim zu Hause gegen den PSV Wismar bedeutete nach dem Spielverlauf ganz klar zwei verlorene Punkte. Die Mannschaft von Trainer Andreas Nath hatte die größeren Spielanteile und war vor allem torgefährlicher als die Gäste. Jedoch brachten die Parchimer eine 2:0-Führung nicht über die Zeit. Auch wenn die beiden Elfmeter in der 77. Minute und in der Nachspielzeit sehr unglücklich waren, hatte das Team bis dahin ausreichend Gelegenheiten, die Partie zu entscheiden.

In einer druckvollen Anfangsphase belohnte sich der Gastgeber mit der Führung durch Bastian Luther-Schlenker, der eine Vorlage von Felix Freitag zum 1:0 verwertete (4.). Tom Schätz (6.) und Felix Freitag hätten nachlegen können (18.). Ab Mitte des ersten Durchgangs übernahm Wismar die Initiative. Luther-Schlenker musste im Anschluss an einen Eckball auf der Torlinie klären (28.). Nach einem sehenswerten Gegenstoß über Erik Weidenhagen, Schätz und Luther-Schlenker bekam Olaf Jaeger beim Abschluss nicht genug Druck hinter den Ball (38.). Die ganz große Chance auf das 2:0 vergab Freitag, der nach einem starken Doppelpass mit Jaeger aus kurzer Entfernung über das Tor schoss (40.).

Im zweiten Durchgang versuchten die Gäste den Druck zu erhöhen. Mehr als Distanzschüsse sprangen dabei nicht heraus. Parchim war dem nächsten Treffer näher. Als ein Pass von Schätz der PSV-Abwehr durchrutschte, lief Jaeger allein auf das Tor zu, legte sich den Ball jedoch zu weit vor (54.). In der 68. Minute passte Luther-Schlenker perfekt in den Lauf von Freitag, der das 2:0 markierte (68.). Wismar kam relativ schnell zum Anschlusstreffer. Körner verwandelte einen Strafstoß, nachdem der Schiedsrichter nach einem Zweikampf in der Luft auf den Punkt gezeigt hatte (77.). Obwohl die Gäste eigentlich keine weitere Torchance erarbeiten konnten, gelang ihnen noch der Ausgleich. In der vierten Minute der Nachspielzeit entschied der Referee erneut auf Strafstoß. Körner verwandelte zum 2:2 (90.+4).

Alles in allem überzeugten die Parchimer mit einer kämpferischen Leistung. Das macht Hoffnung auf die kommenden schweren Spiele. Am Samstag steht die Partie bei der SG Dynamo Schwerin (7. Platz) an.

Torfolge: 1:0 Bastian Luther-Schlenker (4.), 2:0 Felix Freitag (68.), 2:1 Körner (77., Strafstoß), 2:2 Körner (90.+4, Strafstoß)
SC Parchim: Draempaehl; Jammeh, Weidenhagen, Kettler, Gebert (77. Haase), Shehada, Krüger (89. Auras), Freitag, Schätz (82. Toparkus), Jaeger, Luther-Schlenker

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen