Volleyball Regionalliga : Den dritten Platz fest machen

Wie im Hinspiel gegen die Schwerinerinnen gewann der 1. VC Parchim mit 3:0 Sätzen.
Foto:
Wie im Hinspiel gegen die Schwerinerinnen gewann der 1. VC Parchim mit 3:0 Sätzen.

Letzter Spieltag: Parchimerinnen sind morgen beim Schweriner SC III gefordert

von
31. März 2016, 20:48 Uhr

Morgen um 15.30 Uhr werden alle fünf Partien des letzten Spieltages in der Saison der Volleyball-Regionalliga Nord der Frauen angepfiffen.

Die Mannschaft des 1. VC Parchim hat ihren letzten Saisonauftritt in Schwerin beim Tabellenschlusslicht SSC III. Wenn die Kreisstädterinnen dort gewinnen ist ihr derzeitiger dritter Platz sicher. Bei einer Niederlage könnte der Viertplatzierte Oststeinbecker SV mit einem Sieg gegen den Tabellenzweiten Eimsbüttel noch am 1. VCP vorbei ziehen.

„Wir unterschätzen in dieser Liga keinen Gegner“, sagt Parchims Trainer Ingo Achtelik. Aber alles andere als ein Sieg gegen die jungen Schwerinerinnen wäre für sein Team eine bittere Enttäuschung. Wenn der Sieg gelingt, haben die Parchimerinnen zum zweiten Mal seit der Saison 2012/13 einen dritten Rang in der Regionalliga errungen. In der Vorsaison war der 1. VCP Sechster.

An der Tabellenspitze wird sich an diesem Spieltag nichts mehr ändern. Sowohl Tabellenführer und Aufsteiger in die 3. Liga SV Warnemünde, als auch der Zweite Grün Weiß Eimsbüttel haben ihre Platzierungen in Sack und Tüten. Das trifft auch auf die beiden Abstiegskandidaten JSV Grimmen und Schweriner SC III zu, die auch bei Siegen keine Verbesserung der Platzierungen erreichen können. Wer die Parchimerinnen zum Saisonfinale unterstützen möchte, hat es gar nicht so weit. Die Partie findet in Schwerin in der Volleyballhalle Am Lambrechtsgrund (Von-Flotow-Straße) statt.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen