zur Navigation springen

Parchimer Judo-Nachwuchs : Breitensportsafari in Prerow

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Jüngste Judoka des SV Blau Weiß 69 Parchim zeigten in Prerow was sie gelernt haben / Fuchs-, Adler- und Bär-Sticker erkämpft

Am vergangenen Wochenende reiste Judotrainerin Doreen Consten vom SV Blau Weiß 69 Parchim mit ihren jüngsten Judokas nach Prerow zur Breitensportsafari. Das Terrain in der Heine Straße bot den mehr als 200 Teilnehmern genügend Raum für sportliche Aktivitäten, einen Spielplatz und eine große Freifläche für die vielen Zelte, die sehr schnell die Farbpalette der Umgebung bereicherten. Über 60 Zelte zählten die Veranstalter, der SV „Auf dem Darß“ Prerow und der BC Vorpommern, die wieder mit einem tollen Programm aufwarteten.

Zuerst sollte aber der Wettbewerb, um die Tiersticker-Abzeichen ausgetragen werden. Dazu war Vielseitigkeit gefragt, denn die jungen Judoka bewiesen nicht nur auf der Matte ihr Können, sondern auch auf dem Sportplatz bei den Athletiktests und mit Kreativität an der Malstation. Am Ende wurden die erreichten Punkte addiert und das erworbene Tierzeichen zugesprochen. Es ging um die Abzeichen, beginnend mit dem gelben Känguru, dem roten Fuchs, der grünen Schlange, dem blauem Adler, dem braunen Bär bis hin zum schwarzen Panther, das das höchste Abzeichen.

Der Wettbewerb war gegen 15.30 Uhr beendet und der Freizeitspaß begann. Mit dem Judoanzug ging es dann durch den schönen Ort zur Prerower Seebrücke. Es war schon eine tolle Aktion, die bei den unzähligen Urlaubern sehr gut ankam. Ein Blick aufs Meer und vor der Nase viele schöne Judoaktionen des jungen Nachwuchses. Dann noch ein paar Gruppenfotos und danach bekamen alle Kinder ein leckerer Eis. Anschließend gingen sie und ihre Betreuer noch eine Runde in der Ostsee schwimmen oder bauten Sandburgen am Strand. Hungrig kamen die kleinen und großen Geister vom Strand zurück, das Verpflegungsteam war gefordert. Neben Salaten, Würsten und Steaks gab es auch ein Wildschwein am Spieß. Den Freizeitabend durften die Kinder lange genießen.

Nach dem Frühstück wurden die Sieger der diesjährigen Breitensportsafari gekürt: Dominick Gwinner, Conrad Holm, Narek Gor, Abdul-Malek Sembijev bekamen den roten Fuchs überreicht. Die Grüne Schlange holten Tim Medenwald und Ashot Voskanyan. Jonathan Brandt, Ben Hartlöhner und Daniel Terescsenke nahmen den blauen Adler entgegen. Louis Taiowa Consten war ganz aus dem Häuschen, als er den brauner Bär erhielt. Zufrieden reisten die Parchimer am Nachmittag in Richtungen Heimat ab, mit einem Abstecher zum Karl´s Erdbeerhof, wo sie noch einige Stunden mit Spiel und Spaß vebrachten. „Es war ein gelungene Breitensportsafari und wir hatten alle ein wundervolles Wochenende, welches wir gerne im nächsten Jahr wiederholen wollen“, sagt… 

zur Startseite

von
erstellt am 24.Jul.2016 | 17:19 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen