Handball MV-Liga : Bittere Heimniederlage kassiert

Beide Mannschaften sorgten für ein spannendes, temporeiches Spiel auf Augenhöhe.
Beide Mannschaften sorgten für ein spannendes, temporeiches Spiel auf Augenhöhe.

SG Parchim/ Matzlow-Garwitz – HSV Grimmen mit 28:29 (14:14) / Dritter Platz erst einmal pfutsch

von
15. März 2015, 22:20 Uhr

Es war „angerichtet“ zum Spitzenspiel der MV-Liga zwischen der SG Parchim/Matzlow-Garwitz und dem HSV Grimmen. Die ausverkaufte Halle gab diesem Spiel zwischen dem gastgebenden Tabellendritten und dem Vierten einen mehr als würdigen Rahmen. Das Spiel hielt, was es versprach. Den Zuschauern wurde ein temporeiches und als regelrechter „Handball-Krimi“ zu bezeichnendes Spiel geboten, das jedoch zu jeder Zeit von beiden Seiten äußerst fair geführt wurde.

In den Anfangsminuten konnte sich die SG jeweils einen Zwei-Tore Vorsprung (2:0, 4:2) herausspielen, versäumte es aber in dieser Phase, einige sich bietende Möglichkeiten zu nutzen, um den Abstand zu vergrößern. So gelang den Gästen der Ausgleich (4:4). Danach entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und die knappen Ein-Tor-Führung en wechselte ständig zwischen den Teams bis zum 14:14-Halbzeitergebnis.

Das erste Tor nach dem Seitenwechsel warfen die Gastgeber. Danach wiederholte sich das Bild des ersten Spielabschnittes. Wechselnde Führung und Spannung für die Fans beider Mannschaften. Ab der 40. Minute waren die Angriffsbemühungen der Heimmannschaft jedoch von einigen überhasteten Würfen und ungeordneten Aktionen geprägt. Diese Ballgewinne nutzten die Gäste zu mehreren Gegentreffern in Folge und zum 20:24-Rückstand. Es waren noch fünf Minuten zu spielen und deer Torabstand hatte immer noch Bestand(23:27). Die SG versuchte sich mit letzter Kraft gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Angefeuert vom fantastischen Publikum gelang es, Tor um Tor aufzuholen. Beim 27:28 war die SG wieder im Spiel. Auch die neuerliche Zwei-Tore Führung der Gäste wurde postwendend mit dem Anschlusstreffer zum 28:29 beantwortet. In der Abwehr wurde eine unnötige Zweiminutenstrafe verhängt und so musste die SG bis zum Spielende in Unterzahl spielen. Dennoch konnte der Ball nach einer Glanzparade von Keeper Tobias Kipcke erobert werden. Der Gastgeber hatte zehn Sekunden vorm Ende noch einmal Ballbesitz und die Chance zum Ausgleich. Der Angriff endete jedoch mit einem Foul in der Hälfte der Grimmener und der mit dem Schlusspfiff ausgeführte Freiwurf landete in der Mauer der Gäste. Somit blieb es beim 28:29 aus Sicht der Gastgeber und der dritte Tabellenplatz wurde damit an den HSV Grimmen abgegeben.

Am kommenden Sonnabend steht das nächste Spitzenspiel für die Parchim-Matzlower im Plan. Beim Stavenhagener SV trifft man auswärts auf einen der Titelfavoriten.  

SG Parchim/Matzlow-Garwitz: Gores, Ebeling, Kipcke (Tor), Dinse 1, Köhler 1, Gutsche 2, Schlie 4, Blum 1, Kirow 12/6, Krey, Scharf 4, Niehörster 3.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen