zur Navigation springen

Tischtennis : Bestes Pütter Team auf Platz zwölf

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Mädchen des FFG Parchim beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ in Platzierungsrunde erfolgreich

Drei Parchimer Schulteams vertraten als Landessieger MV unser Land beim Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia im Tischtennis in Berlin. Dabei schnitten die Mädchen des Friedrich-Franz-Gymnasiums (FFG) in der Wettkampfklasse II mit Rang zwölf am besten ab. Die Mädels der Goethe-Schule kamen in der WK II auf Rang 14 und die Parchimer FFG-Jungs auf Platz 16.

Das die Konkurrenz stark ist, wussten die Parchimer vorher. Denn viele Bundesländer wurden durch Sportgymnasien vertreten. Am ersten Tag in den Vorrunden mussten sich alle Parchimer Mannschaften mit den Tischtennis-Hochburgen messen und blieben erwartungsgemäß chancenlos. Am zweiten Tag in den Spielen um die Plätze 9 bis 16 wurde es spannender.
In der WK II bezwang die Mädchenmannschaft des FFG Parchim (Gruppenvierter) das Team des Ernst-Abbe-Gymnasiums Berlin (3.) nach einem dramatischen und ausgeglichenen Spiel mit mit 5:2. Voller Euphorie ging es in die nächste Partie gegen die Saarländerinnen. Zwar verbuchten die Parchimerinnen in diesem Duell und im letzten Spiel einzelne Siege, jedoch mussten sie sich knapp geschlagen geben und belegten den zwölften Platz.
Die Mädchenmannschaft der Goetheschule verlor am zweiten Tag das erste Match zwar deutlich, konnte dann gegen den Berliner Meister mit 5:2 gewinnen. Das letzte Spiel gegen Saarland ging dann mit 2:5 verloren. Am Ende landete die Mannschaft auf Platz 14.

Die FFG-Jungen hatten es im ersten Platzierunsspiel gegen die Saarländer keine Siegchance. Danach, gegen den Landesmeister aus Sachsen-Anhalt verloren die Parchimer knapp mit 5:4. Im letzten Spiel war es dann ähnlich spannend. Dieses Match hing praktisch auch an einem Spiel, wurde dann aber gegen den Meister aus Rheinland-Pfalz mit 2:5 verloren, so dass am Ende nur Platz 16 blieb.

Nach dem Wettkampf leisteten sich die Mecklenburger noch ein bisschen Kultur in der Hauptstadt. Mit einem Spaßrad, den „Conferenzbike“ für acht Personen, radelten sie über den Potsdamer Platz, ein Kinobesuch, eine Partie Bowling und natürlich die beeindruckende Abschlussveranstaltung in der Max-Schmeling-Halle rundeten den Sport-Ausflug der Parchimer ab.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen