zur Navigation springen
Lokaler Sport Parchimer Zeitung

21. November 2017 | 09:24 Uhr

Tischtennis : Annkatrin Lange trumpft auf

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

Titelgewinn einer Parchimer Nachwuchsspielerin bei Landesmeisterschaft / Bei Norddeutscher knapp Medaille verpasst

Bei den Landeseinzelmeisterschaft der Tischtennis-Frauen trumpfte kürzlich in Neubrandenburg Annkatrin Lange (SV Aufbau Parchim) mächtig auf und holte den Titel. Damit ist sie die jüngste Landesmeisterin in der Dameneinzelkonkurrenz. Am Meisterschaftswochenende wurde auch der Herren-Titel und die Doppelkonkurrenz ausgespielt.

Vom SV Aufbau Parchim waren Anne Christin Ebeling, Annkatrin Lange, Chris Rehberg, Tobias Hapke, Marcel Bauer, Thomas Marschall, Andreas Link und Tony Foth am Start. In der Gruppenphase qualifizierten sich Lange, Rehberg, Hapke, Bauer und Link für die Endrunde. Dort setzten sich die Verbandsoberliga-Spieler Chris Rehberg und Marcel Bauer durch. Tobias Hapke war als Landesranglistenspieler für die erste Finalrunde gesetzt. Andreas Link musste sich geschlagen geben.

Im Anschluss begannen die Doppelkonkurrenzen. Lange/Ebeling, Bauer/Rehberg sowie im gemischten Doppel Lange/Rehberg qualifizierten sich hierbei für das Halbfinale. Dort unterlagen die Parchimerinnen May/Lewerenz (Demmin/Greifswald). Im gemischten Doppel trafen Lange/Rehberg auf die mitfavorisierten Routiniers Kissmann/Wähner. In einem hochklassigen Match setzten sich die Parchimer nach hartem Kampf im fünften Satz mit 16:14 durchsetzen. Die Freude über den Einzug ins Finale wurde jedoch getrübt, da sich Rehberg unmittelbar nach diesem Match verletzte.
Damit fielen das Finale im gemischten Doppel mit Annkatrin Lange, das Doppelhalbfinale mit Marcel Bauer und das Achtelfinale im Einzel ins Wasser und wurden kampflos aufgegeben. Marcel Bauer und Tobias Hapke gewannen ihre Achtelfinal-Duelle schieden aber im Viertelfinale aus.

Annkatrin Lange bezwang im Viertelfinale Jugend-Landesmeisterin Johanna Salzmann (1. TTC Greifswald) mit 4:2 und siegte im Halbfinale gegen die Wismaranerin Peters mit 4:1. Im Finale stand die Parchimerin Anna Matthäus aus Demmin gegenüber. In einem gutklassigen angriffsorientierten Spiel konnte sich Annkatrin Lange mit 4:3 durchsetzen und wurde somit jüngste Landesmeisterin der Damen.

Am vergangenen Wochenende fand für die Spitzenspieler unseres Landes mit der norddeutschen Einzelmeisterschaft in Stralsund der sportliche Höhepunkt des Jahres statt. Die MV-Landesauswahl der Schülerinnen A (bis 14 Jahre) und Jugend (bis 18 Jahre) startete mit zehn Sportlern. Die MV-Starter waren in der Außenseiterrolle. Die Endrunde erreichte lediglich Til Puhlmann. Dort schied nach dem ersten Duell aus.

Im Doppel spielte die Parchimerin Annkatrin Lange zusammen mit der Demminerin Anna Matthäus. Beide erreichten mit einer guten Leistung das Viertelfinale. Dort mussten sie sich dem Berliner Doppel und späteren Vizemeisterteam Gawolek/Jünemann mit 2:3 Sätzen geschlagen geben und verpassten damit den Traum von einer Medaille nur knapp. Dieser Traum gelang als Einzigen im MV-Team Johanna Salzmann und Jonas Giebel (AK bis 14 Jahre) aus Greifswald jeweils mit ihren Partnern im Doppel.

 


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen