Parchimer Triathlon : Alles lief wie am Schnürchen

Daniel Matischewski (GW Mestlin) wird beim Zieleinlauf herzlich von Zuschauern begrüßt.
1 von 5
Daniel Matischewski (GW Mestlin) wird beim Zieleinlauf herzlich von Zuschauern begrüßt.

8. Parchimer Triathlon begeisterte bei Kaiserwetter rund 200 Athleten und viele Zuschauer rund um den Wockersee

von
28. August 2016, 22:35 Uhr

„Das lief heute alles wie am Schnürchen“, war Triathlon-Organisator Birger Nickel am Sonnabendmittag froh über die gelungene 8. Auflage des Wettbewerbes rund um den Parchimer Wockersee und dankte gleichzeitig all seinen Helfern, Partnern und den Sportlern. Rund 200 Mädchen, Jungen, Frauen und Männer gingen als Einzelstarter oder in einer der 26 Erwachsenen- und sechs Kinderstaffeln an den Start.

Bei den Profis hatte der Schweriner Dennis Kruse alles fest im Griff und verwies Raik Hellwig (Radgiganten) mit sieben Minuten Rückstand auf Rang zwei. Bei den Frauen tat es die Neubrandenburgerin Madlen Nehring dem Schweriner gleich und distanzierte die zweitplatzierte Christine Wermann (Schwerin) mit 7:26 Minuten.

In der Konkurrenz der Hobbysportler ging es dagegen ziemlich knapp zu. Die Rostockerin Jette Prüßing erreichte nach 1:20:46 Std. das Ziel und war gut eine Minute schneller als Wibke Meyer (Wismar) auf Rang zwei. Bei den Männern gewann der Hamburger Martin Mühle mit nur 20 Sekunden Vorsprung vor seinem Teamkollegen Patrick Ebert. Bester Parchimer war hier wieder einmal Arne Nickel, der Bruder vom Cheforganisator, auf Rang vier. Eine Neuerung der Wertung in diesem Jahr war die Einzel-Ehrungen der besten Parchimer. Neben Arne Nickel verdienten sich Birger Schmidt (21.) und Maik Stephan (35.) mit ihren Leistungen einen Platz auf dem Podest.

Im Staffelwettbewerb waren wieder interessante Trios am Start. So stellte das DRK zwei Mixedstaffeln, deren Abschlussläufer zeitgleich über die Zielmatte kamen. Als Familienstaffeln gingen sechs Mal „Rühe“ an den Start: Noah, Taira und Dirk waren im Rennen eine halbe Minute schneller als Nelly. Marle und Thomas. Eine reine Geschwister-Staffel machte beiden Frauen das Rennen. Sina, Helena und Marlene Henschen, die „Tri Sisters“, ließen den drei anderen Teams keine Chance und holten den Siegerpokal. Die Herren-Staffel mit dem Namen „Alle Staffeln zur Rennleitung“ siegte souverän mit acht Minuten Vorsprung vor den „Zuspätkommern“.

Am frühen morgen waren schon die Kinderstaffeln beim Sparkassen-Cup in der Spur und nahmen kurz vor der Eröffnung des „großen Triathlon“ durch Bürgermeister und Schirmherr Dirk Flörke ihre Medaillen und Urkunden in Empfang.

Die Flyer des 9. Parchimer Triathlon steckten am Sonnabend schon in vielen Sporttaschen der Teilnehmer. Termin ist der 26. August 2017. Das gilt auch für den 3. Kinder-Staffeltriathlon um den Sparkassen-Cup.

(www.parchimer-triathlon.de)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen