Speedway in Ludwigslust : Weltmeister driftet im Motodrom

An spektakulären Drifts dürfte es in Ludwigslust nicht mangeln.
Foto:
An spektakulären Drifts dürfte es in Ludwigslust nicht mangeln.

MC Ludwigslust eröffnet Speedway-Saison am Sonnabend mit europaoffenem Rennen / Fahrer aus fünf Nationen am Startband

von
16. März 2016, 23:00 Uhr

Für alle Motorsportfans der Region ist das Ludwigsluster Motodrom am Sonnabend eine goldrichtige Adresse. Der MC Ludwigslust richtet auf seiner Bahn ein europaoffenes Speedwayrennen aus. Nachdem das geplante Trainingswochenende noch den widrigen Witterungsbedingungen zum Opfer fiel, fällt jetzt endlich der Saison-Startschuss.

Das zu erwartende Teilnehmerfeld kann sich ohne Frage sehen lassen.  Namhafte Fahrer aus fünf Nationen haben zugesagt. Frederik Jakobsen und Jonas Jensen, zum Beispiel, gehören der dänischen Nationalmannschaft an. Marcel Kajser aus Polen gilt in seiner Heimat als einer der besten Nachwuchsfahrer, Stanislav Melnyuk (Ukraine) stand im vergangenen Jahr im Finale der U21-Weltmeisterschaft. Die holländischen Starter fahren auf nationaler Ebene ganz vorne mit. Aus deutscher Sicht sind insbesondere der jüngste Langbahnweltmeister aller Zeiten, Erik Riss, und die auch für Ludwigslust startenden Kevin Wölbert und Dominik Möser zu erwähnen.

Das Rennen wird in der Einzelwertung ausgetragen. Bei Punktgleichheit nach 20 Läufen gibt es ein Stechen um die ersten drei Plätze. Der Nachwuchs bekommt ebenfalls die Chance, in Ludwigslust sein Können unter Beweis zu stellen. In der 80-ccm-Klasse werden acht Fahrer ans Startband rollen. Lokalmatador Leon Arnheim hat sich auf seiner Hausbahn einiges vorgenommen.

Los geht es  um 12 Uhr mit dem Training. Das erste Rennen wird um 14 Uhr gestartet. Kinder bis zwölf Jahre haben freien Eintritt, alle anderen zahlen 12 Euro. Das komplette Programm ist unter www.MC-Ludwigslust.de einzusehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen