Triathlon : Waldbad glänzt als tolles Sport-Revier

Über die „Vorfahrtsregeln“ mussten sich die Schwimmer schon selbst einigen. Fotos: thomas Willmann
1 von 4
Über die „Vorfahrtsregeln“ mussten sich die Schwimmer schon selbst einigen. Fotos: thomas Willmann

Mehr als 80 Teilnehmer beim 2. Grabower Triathlon

23-11441961_23-66107388_1416392027.JPG von
02. August 2015, 23:00 Uhr

„Herzlich willkomen im schönsten Freibad Norddeutschlands“, begrüßte Torsten Westphal die Teilnehmer des 2. Grabower Triathlons. Für diese vollmundige Einleitung des sportlichen Wettkampfleiters gab es den ersten Beifall des Tages. Das Waldbad präsentierte sich aber auch wirklich von seiner besten Seite, passend zum 40. Geburtstag. Ein Blick in die Runde zerstreute jegliche Befürchtung, die technische Panne des Vorjahres bei der Schwimmzeitmessung könnte sich negativ auf die Teilnehmerzahl auswirken. „Mit den Bambinis kommen wir heute auf fast 100 Anmeldungen. Das ist eine tolle Steigerung“, freute sich Grabows Bürgermeister Stefan Sternberg. Die Eldestadt saß als Mitveranstalter fest mit im Boot. „Ich bin total begeistert und danke den beiden positiv Bekloppten hier an meiner Seite.“ Mit den „Bekloppten“ waren Torsten Westphal und Schwimmmeister Andreas Hohl gemeint. Komplettiert wurde das Organisationstrio von Daniel Wagner, der für das Schwimmen verantwortlich war und auch in puncto Equipement ganze Arbeit leistete.

Den vollständigen Text lesen Sie in der Montagausgabe der Schweriner Volkszeitung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen