Fussball Landesliga West : Überaus gelungene Revanche

Zum klaren Sieg der SG03 trug Benjamin Orlovius (l.) mit zwei Treffern bei.
Zum klaren Sieg der SG03 trug Benjamin Orlovius (l.) mit zwei Treffern bei.

FC Seenland Warin – SG03 Ludwigslust/Grabow 2:6 (0:2)

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
10. März 2019, 23:38 Uhr

Mit einem überzeugenden Auftritt am Glammsee revanchierten sich die Landesliga-Fußballer der SG03 Ludwigslust/Grabow für die knappe Hinspielniederlage gegen den FC Seenland Warin. Dass die Gäste den Warinern am Ende ein halbes Dutzend Tore einschenkten war allerdings nicht vorauszusehen. Umso glücklicher ist man im SG-Lager, dass die Mannschaft mit diesem Sieg zudem die Abstiegsplätze verlassen hat (14.)

Beide Mannschaften agierten von Beginn an sehr engagiert, wobei schon nach wenigen Minuten die Gäste die Initiative an sich rissen und das Spiel kontrollierten. Mehr und mehr verlagerte sich das Spielgeschehen in die Hälfte der Wariner Elf. Torchancen blieben dabei nicht aus. In der elften Minute erzielten Boris Baerwinkel durch einen Flachschuss aus 13 Metern die SG-Führung. Nur drei Minuten später klingelte es zum zweiten Mal im Wariner Kasten. Benjamin Orlovius bugsierte das Leder nach Vorlage von Boris Baerwinkel mit dem linken Fuß ins linke untere Toreck. Das hatte von den Zuschauern und angereisten Fans kaum jemand so erwartet. Bis zur Halbzeit blieb es bei diesem Ergebnis.

Die Ludwigslust/Grabower machten zu Beginn der zweiten Hälfte erneut Druck. Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel stand es plötzlich 0:3. Der Wariner Keeper Bartosz Szajakowski produzierte unglücklich ein Eigentor. Ole Baerwinkel gelang abermals fünf Minuten später aus halblinker Position ein sehenswerten Treffer zum 0:4. Damit war die Partie eigentlich gelaufen. Doch jetzt entglitt der Gäste-Mannschaft die Kontrolle über das Spiel total. Die Wariner witterten Morgenluft und kamen mehrmals gefährlich vor das SG-Tor. Mit einem Doppelschlag in der 59. und 61. Minute verkürzten die Gastgeber auf 2:4. Nur eine Minute später hatte Clemilton Gomes, Neuzugang aus Polz, die dritte Wariner die Möglichkeit aus Nahdistanz auf dem Fuß. Der Ball ging aber am rechten Pfosten vorbei ins Toraus.

Das Strohfeuer der Seenländer war aber schnell wieder gelöscht und die SG-Elf fand zur alten Stärke zurück. In der 73. und 81. Minute bauten die Gäste die Führung zum 6:2-Endstand aus. Benjamin Orlovius sowie Marc Thore Schulz machten mit ihren Treffern den Deckel drauf.

Torfolge: 0:1 Boris Baerwinkel (11.), 0:2 Benjamin Orlovius (14.), 0:3 Bartosz Szajakowski (50. Eigentor), 0:4 Ole Baerwinkel (55.), 1:4 Dominik Bartoszewic (59.), 2:4 Clemilton Gomes Martins (61.), 2:5 Benjamin Orlovius (73.), 2:6 Marc Thore Schulz (81.)


SG03 Ludwigslust/Grabow: Roby, Schebela, Schulz, Sasse, Dahl, Orlovius, Thießen, O. Baerwinkel, Wilk, Kretschmer, B. Baerwinkel (78. Stahl)


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen