zur Navigation springen

volleyball : Spitzenreiter gehen die Spieler aus

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Neustädter Drittliga-Volleyballerinnen lassen VG WiWa Hamburg keine Chance / Vorzeitiges Saisonende für Lisa Schulmeister

von
erstellt am 22.Feb.2015 | 23:00 Uhr

Die Volleyballerinnen des SVF Neustadt-Glewe sind auf dem besten Wege, sich zum dritten Mal in Folge den Staffelsieg in der 3. Liga Nord zu sichern. Der Tabellenführer behauptete seinen komfortablen Vorsprung durch einen glatten 3:0-Heimsieg gegen den Dauerrivalen VG WiWa Hamburg. Das Polster von derzeit acht Punkten – der zweitplatzierte BBSC Berlin hat eine Partie weniger ausgetragen und so die Möglichkeit, auf fünf Zähler zu verkürzen – sollte die nötige Sicherheit für die verbleibenden vier Spiele geben. Denn es könnte durchaus noch einmal eng werden. Die Freude über den souveränen Auftritt wurde durch die schwere Verletzung geschmälert, die sich Lisa Schulmeister im Abschlusstraining am Vortag zugezogen hatte. Die Mittelblockerin knickte unglücklich um: Bänderabriss im Sprunggelenk, lautete die bittere Diagnose. Damit ist die Saison für die 23-Jährige vorzeitig beendet (gute Besserung von dieser Stelle). Die personelle Situation bei den Fortschritt-Damen spitzt sich weiter zu. Der zu Saisonbeginn noch gut besetzte Zwölferkader ist durch die berufsbedingten Ausfälle von Kathleen Jeske und Kristina Wild sowie die Langzeitverletzungen von Isabella de Oliveira Batista und jetzt Lisa Schulmeister auf acht Spielerinnen zusammengeschmolzen.

Den vollständigen Text lesen Sie in der Montagausgabe der Schweriner Volkszeitung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen