boxen : Sensationell zu Silber durchgeboxt

Erhebender Moment: Ein glücklicher Oleksandr Vasilenkow bei der Siegerehrung mit Silbermedaille, Pokal und Urkunde
Erhebender Moment: Ein glücklicher Oleksandr Vasilenkow bei der Siegerehrung mit Silbermedaille, Pokal und Urkunde

Oleksandr Vasilenkow von der SG 03 Ludwigslust/Grabow muss sich erst im Finale der deutschen Meisterschaften geschlagen geben

von
23. September 2015, 23:00 Uhr

Bei den Boxern der SG 03 Ludwigslust/Grabow ist man ganz schön aus dem Häuschen. Und das völlig zu Recht: Mit Silber dekoriert kehrte der für ihren Verein in der Gewichtsklasse bis 56 Kilogramm antretende Oleksandr Vasilenkow von den deutschen Meisterschaften der Elite aus dem bayrischen Straubing zurück. Auf seinem Weg ins Finale räumte der 25-jährige Ukrainer einige namhafte Gegner aus dem Weg. Dass ihm im Gold-Kampf so ein wenig die Kraft ausging und er sich dem Straubinger Lokalmatadoren und zweifachen deutschen Meister Edgar Werth mit 0:3 geschlagen geben musste, war für seinen Ludwigsluster Heimtrainer Aram Khachatryan keine große Überraschung: „Unsere Vorbereitung auf diese Meisterschaften lief alles andere als rund.“ Da die Techentiner Sporthalle bis Ende August geschlossen war (Sommerferien) und somit die angestammte Trainingsstätte fehlte, war improvisieren angesagt.

Den vollständigen Text lesen Sie in der Donnerstagausgabe der Schweriner Volkszeitung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen