Radball : Noch viel Arbeit für Lüblower Duo

An der „Feinjustierung“ müssen André Cranz (2.v.l.) und Danny Bennühr für den weiteren Saisonverlauf noch gehörig feilen.
An der „Feinjustierung“ müssen André Cranz (2.v.l.) und Danny Bennühr für den weiteren Saisonverlauf noch gehörig feilen.

Danny Bennühr und André Crantz beenden Landespokal auf drittem Platz

svz.de von
01. Oktober 2014, 23:00 Uhr

Dass die Elite-Radballer vom Schweriner RV den in der Wöbbeliner Sporthalle ausgetragenen Landespokal für sich entscheiden konnten, war schon eine kleine Überraschung. Immerhin gehörte zu den fünf Mitbewerbern mit dem Demminer RV I auch ein Absteiger aus der 2. Bundesliga. Doch die amtierenden Landesmeister Steffen Kamitz und Steffen Redmann setzten sich im abschließenden direkten Duell gegen Maik Selent und Christian Schiemann mit 4:3 durch und holten sich so verlustpunktfrei die Siegertrophäe. Auf dem Bronzerang landeten die Lüblower Lokalmatadoren Danny Bennühr und André Cranz, für die der Turnierverlauf eine gewisse Ernüchterung brachte. Um den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden und bei der Vergabe des Landesmeistertitels ein gewichtiges Wörtchen mitsprechen zu können, müssen sie im weiteren Saisonverlauf eine Schippe draufpacken.

Den vollständigen Text lesen Sie in der Donnerstagausgabe der Schweriner Volkszeitung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen