Radball : Mit weißer Weste zum Titelgewinn

Die Daumen hoch: Tim Leonhardt (l.) und Tommy Herrmann haben in dieser Saison noch viel vor.
Die Daumen hoch: Tim Leonhardt (l.) und Tommy Herrmann haben in dieser Saison noch viel vor.

Lüblower U13-Radballer jetzt inoffizieller Niedersachsenmeister

23-11441961_23-66107388_1416392027.JPG von
12. Februar 2019, 23:00 Uhr

Sie dürfen sich jetzt inoffizieller Niedersachsenmeister nennen, Tommy Herrmann und Tim Leonhardt. Die U13-Radballer vom SV Wanderlust Lüblow sicherten sich in Bilshausen souverän den Titel. Der Zusatz „inoffiziell“ begründet sich aus ihrer Rolle als Gaststarter. Diesen Weg ist der SV Wanderlust nicht zum ersten Mal gegangen – notgedrungen. Weil es im eigenen Bundesland in vielen Altersklassen ganz einfach an Konkurrenz mangelt, hat man sich in den vergangenen Jahren schon mehrfach bei den Nachbarn „eingeklinkt“. Es geht darum, Spielpraxis zu sammeln, um dann auch auf anderer Ebene bestehen zu können. Im Fall von Tommy und Tim ist das konkret das Viertelfinale zur deutschen Meisterschaft, das am 13. April in Brandenburg ansteht. Das möchten die jungen Mecklenburger unbedingt gewinnen. Denn als Turniersieger würden sie das folgende Halbfinale (11. Mai) nach Lüblow holen.

Am sechsten und letzten Spieltag der niedersächsischen Meisterschaft unterstrichen Herrmann/Leonhardt mit fünf klaren Siegen noch einmal, dass sie bestens gerüstet scheinen. Elf Teams spielten im Modus jeder gegen jeden in Hin- und Rückrunde ihre Besten aus. Die Zahlen sprechen für sich. Die Lüblower gaben in den insgesamt 20 Partien nicht einen Punkt ab und kamen bei ihren 20 Siegen auf ein beeindruckendes Torverhältnis von 151:3. Auch in Bilshausen beherrschten sie die Gegner fast nach Belieben. Nach einem 10:0-Auftaktsieg gegen Bilshausen III wurde es lediglich beim 4:0 gegen den Tabellendritten RWV Gieboldehausen I etwas enger. In diesem Duell überzeugten Herrmann/Leonhardt durch Übersicht und Cleverness. Die nächsten beiden Spiele endeten 9:0. Zum Abschluss mussten die Jungs vom RVW Gieboldehausen II die Überlegenheit der mecklenburgischen Gäste anerkennen. Der Vizemeister war beim 1:8 chancenlos.

In den kommenden Wochen wartet intensives Training auf Tommy Herrmann und Tim Leonhardt. Das Duo will natürlich bestmöglich vorbereitet zum Viertelfinale fahren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen