Fussball : Kreiskicker in den Startlöchern

Ein Wiedersehen in der Kreisoberliga gibt’s für die Teams von SG Marnitz/Suckow (in Schwarz) und Rodenwalder SV – hier eine Szene aus dem letztjährigen Kreispokal-Viertelfinale, das die Marnitzer mit 4:3 gewannen.
Ein Wiedersehen in der Kreisoberliga gibt’s für die Teams von SG Marnitz/Suckow (in Schwarz) und Rodenwalder SV – hier eine Szene aus dem letztjährigen Kreispokal-Viertelfinale, das die Marnitzer mit 4:3 gewannen.

Staffeln und Spielpläne im KFV Westmecklenburg stehen / Kreisligen West und Mitte schon Ende Oktober mit der Hinrunde durch

23-11441961_23-66107388_1416392027.JPG von
18. Juli 2019, 00:00 Uhr

Im Kreisfußballverband Westmecklenburg sind die Planungen für die Spielzeit 2019/20 abgeschlossen. Bei den Männern stehen nach den Staffeleinteilungen jetzt auch die Spielpläne fest. An der grundsätzlichen Struktur hat sich nichts geändert. Unterhalb der Kreisoberliga gehen die Teams in drei nach regionaler Zugehörigkeit unterteilten Kreisliga-Staffeln auf Punktejagd. Die Saison startet mit der ersten Runde im Kreispokal (10./11. August), eine Woche später werden die ersten Meisterschaftspunkte vergeben.

Die Staffelstärke der höchsten Kreisspielklasse bleibt mit 14 Mannschaften konstant. Auf- und Abstieg sorgen für leichte Veränderungen in der Zusammensetzung. Aus der Landesklasse kommt der FC Aufbau Sternberg, den umgekehrten Weg hoch geht die Eintracht aus Ludwigslust. Da aus der Kreisliga Ost keine Mannschaft ihr Aufstiegsrecht wahrgenommen hat, gibt es nur zwei Aufsteiger, den Lübtheener SV (KL West) und den SV Spornitz/Dütschow (KL Mitte). Dementsprechend mussten auch nur zwei Teams absteigen.

Was zum Blick auf die Kreisligen führt. Die SG Einheit Crivitz II wurde in die Staffel Mitte, Borussia Bresegard/Moraas in die West-Staffel eingeordnet. Diese beiden Staffeln schrumpfen trotzdem gegenüber dem Vorjahr von elf auf zehn Teams. In der West-Staffel liegt das daran, dass die SG Zarrentin/Lassahn II nicht mehr gemeldet hat. Aus der Staffel Mitte sind mit VfB Goldenstädt und FC Tramm zwei Mannschaften in den Osten „abgewandert“. Demgegenüber steht der Wiedereinstieg des SV Groß Laasch.

Die Verkleinerung hat Einfluss auf den Saisonablauf. Beide Staffeln – West und Mitte – gehen mit Abschluss ihrer Hinrunde bereits Ende Oktober in eine „Winterpause“, die bis zum 15. März 2020 dauert. In der Ost-Staffel sieht das etwas anders aus. Die hat sich durch den erwähnten Zuwachs von zehn auf zwölf Teams vergrößert. Um das im Spielplan aufzufangen, schließt die erste Halbserie am 10. November, und es geht schon am 7. März weiter. Noch eine Woche früher startet die Kreisoberliga in die Rückrunde. Auf Grund des 14er-Feldes wird dort in diesem Jahr auch noch bis zum 8. Dezember gekickt. Einheitlich ist in allen vier Staffeln dagegen dann wieder das Saisonende. Am 23./24. Mai ist Schluss.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen