Hallenfußball : „Klassentreffen“ der Ex-Profis

Unvergessen: Mit Turban und letztem Einsatz schafften Oliver Neuville und der FC Hansa Rostock in einem Herzschlagfinale 1999 in Bochum noch den Klassenerhalt. Neuville ist zwar seit längerem Fußball-Rentner, für das DKMS-Hallenmasters in Schwerin schnürt er aber gern nochmals seine Töppen.
Unvergessen: Mit Turban und letztem Einsatz schafften Oliver Neuville und der FC Hansa Rostock in einem Herzschlagfinale 1999 in Bochum noch den Klassenerhalt. Neuville ist zwar seit längerem Fußball-Rentner, für das DKMS-Hallenmasters in Schwerin schnürt er aber gern nochmals seine Töppen.

Beim DKMS-Hallenmasters läuft morgen auch ein namhaft besetztes Promi-Team auf / Hagenower SV und SG 03 in Gruppe A

23-11441961_23-66107388_1416392027.JPG von
24. Januar 2019, 23:32 Uhr

Was haben Real Madrid, Manchester United, der FC Barcelona und Arsenal London gemeinsam? Klar, sie gehören zur Speerspitze des europäischen Fußballs. Allerdings haben dieses Clubs gleichzeitig in der Champions League auch Gegentreffer von Boubacar Sanogo (damals im Trikot des SV Werder Bremen) und von Oliver Neuville (für Bayer Leverkusen) kassiert. Sanogo traf zweimal gegen Madrid und einmal gegen Arsenal, Neuville jubelte über zwei Treffer gegen Man United und über ein Tor gegen Barcelona. Zusammen kommen die beiden Stürmer auf insgesamt 13 Buden in der höchsten europäischen Spielklasse.

Warum das für den regionalen Sport relevant ist? Weil Neuville und Sanogo morgen beim Hallenmasters zugunsten der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) im Schweriner belasso für die „Allstars“ ihre Fußballschuhe noch einmal auspacken. Zusammen mit den ehemaligen Profis Jörg Hahnel, Dietmar Hirsch, Dexter Langen, Marco Vorbeck, Michael Bemben, Vahid Hashemian und Änis-Ben-Hatira sowie Ex-Box-Weltmeister Sebastian Zbik und dem Schweriner Handballurgestein Alexander Ladig gehen die „Allstars“ für den guten Zweck auf Tore-Jagd. „Unglaublich, diese Resonanz. Dass wir die Veranstaltung mit so prominenten Gästen aufbessern können, ist ein echter Mehrwert für alle, die mit uns zusammen an dem Tag ein deutliches Zeichen im Kampf gegen den Blutkrebs setzen wollen“, freut sich auch Veranstalter Steffen Klatt.

Die Promis bekommen es in Gruppe B unter anderem mit dem MSV Pampow zu tun. Bei der Ansammlung an Erst- und Zweiliga-Spielen sowie internationalen Auftritten zählt die Mannschaft von vornherein zu den Turnierfavoriten. Allerdings müssen sich die DKMS-Allstars schnell finden und einspielen, um auf den kleinen Feldern bestehen zu können.

Vier Vorrundenstaffeln gibt es. Zu den sechs Mannschaften der Gruppe A zählen auch die hiesigen Landesligisten Hagenower SV und SG 03 Ludwigslust/Grabow. Beide sind gleich zum Turnierauftakt, um 9.30 Uhr, gefordert. Während die SG 03 auf den Liga-Rivalen SG Dynamo Schwerin trifft, messen sich die HSV-Kicker parallel mit dem Schweriner SC.

Einen fünfstelligen Betrag möchte Organisator Steffen Klatt nach Möglichkeit einnehmen und der DKMS am Ende übergeben. Ein Teil dieser Spende ergibt sich aus dem Verkauf von Eintrittskarten, die an der Tageskasse acht Euro kosten. Wer bislang noch mit einem Besuch gezögert hat, hat vielleicht mit dem gut besetztem Promi-Team einen weiteren Anreiz gefunden, morgen im belasso vorbeizuschauen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen