leichtathletik : „Flinke Hufe“ im Schlosspark

An packenden Sprintduellen auf der Zielgeraden wird es sicher auch in diesem Jahr im Schlosspark nicht mangeln.
An packenden Sprintduellen auf der Zielgeraden wird es sicher auch in diesem Jahr im Schlosspark nicht mangeln.

Ludwigsluster Schlossgartenlauf geht am 17. Juni in seine 35. Auflage

23-11441961_23-66107388_1416392027.JPG von
31. Mai 2018, 23:00 Uhr

Auch der Ludwigsluster Schlosspark ist durch die zurückliegenden Stürme gehörig in Mitleidenschaft gezogen worden und war zeitweilig für die Öffentlichkeit gesperrt. Die nötigen Aufräumarbeiten wurden aber inzwischen soweit bewältigt, dass man in der Leichtathletik-Abteilung der SG 03 Ludwigslust/Grabow dem 35. Schlossgartenlauf optimistisch entgegenblicken kann. Der soll am 17. Juni über die Bühne gehen. Die Traditionsveranstaltung zieht ihren besonderen Reiz jedes Jahr aufs Neue aus der einmaligen Wettkampf-Umgebung, die die historische Parkanlage bietet.

Was die sportliche Herausforderung betrifft, bleibt alles beim Alten. Auch in diesem Jahr stehen vier Distanzen zur Auswahl, wobei die zwei Kilometer dem Läufernachwuchs im Alter von fünf bis zwölf Jahren vorbehalten sind. Für die drei übrigen Strecken auf dem malerischen Rundkurs (5, 10 und 15 km) gilt ein Mindestalter von zehn Jahren. Längst zum festen Inventar gehören in Ludwigslust die Walker, die sich über fünf oder zehn Kilometer „austoben“ können.

Auf die jeweiligen Streckensieger warten Pokale, die drei Erstplatzierten werden mit Urkunden geehrt. Und als besonderes Bonbon lockt wieder das Finisher-Shirt, das jeder Läufer bei Rückgabe seiner Startnummer im Zielbereich erhält. Welche Farbe wird es wohl diesmal haben? Das Anmeldeportal ist bis zum 10. Juni unter www.schlossgartenlauf.de geöffnet. Kurzentschlossene haben auch noch die Möglichkeit, am Wettkampftag bis 9 Uhr im Organisationsbüro in der Lenné-Schule nachzumelden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen