Empor sorgt für Vielfalt

Dass das besondere 'Dankeschön'  bei Empors Ehrenamtlern gut ankam, war nicht zu übersehen.
Dass das besondere "Dankeschön" bei Empors Ehrenamtlern gut ankam, war nicht zu übersehen.

von
31. Januar 2008, 11:27 Uhr

Der TSV Empor Zarrentin gehört mit seinen annähernd 500 Mitgliedern zu den größten Sportvereinen im Kreis. Das Angebot ist sowohl von der Breite als auch von der Altersstruktur für die kleine Schaalseestadt sehr vielfältig. Ob Fußball, Volleyball, Tennis, Tischtennis, Gymnastik, Leichtathletik, Sportschießen, Zwergensport, Laufgruppe, Tanzen oder Cheerleader: Beim TSV sind alle zu Hause.

Um dieses anspruchsvolle "Paket" abzusichern, ist die Unterstützung Vieler notwendig. Alle Helfer, ob Getränkeverkäufer, Übungsleiter oder Vorstandsmitglied, bilden einen Mosaikstein im Empor-Logo.

Der großen Bedeutung seiner Ehrenamtler ist man sich an der Vereinsspitze völlig bewusst, steuert als kleines Dankeschön z.B. beim traditionellen Übungsleiter-Kegeln immer das Büffet bei. Zu Beginn des neuen Sportjahres hatte der Vorstand jetzt eine besondere Überraschung parat. Alle 37 Funktionäre wurden ins Cafe Wohler eingeladen und erhielten einen schmucken Präsentationsanzug - als Anerkennung für die geleistete und zugleich Motivation für die künftige Arbeit. Ein herzliches Dankeschön gilt an dieser Stelle einer Firma aus dem Gewerbegebiet, die die nötigen finanziellen Mittel bereitstellte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen