beachvolleyball : Wild geballert in der Texas-Arena

Im engsten Spiel des Beachcups setzte sich der spätere Turniersieger „Die 4 lustigen 6“ (im Angriff) mit 2:1-Sätzen gegen die „SternMaid Beachers“ durch und zog so ins Finale ein. Fotos: thomas Willmann
1 von 2
Im engsten Spiel des Beachcups setzte sich der spätere Turniersieger „Die 4 lustigen 6“ (im Angriff) mit 2:1-Sätzen gegen die „SternMaid Beachers“ durch und zog so ins Finale ein. Fotos: thomas Willmann

Volleyball-Beachcup in Kirch Jesar ging in seine stimmungsvolle siebte Runde / Gestiegenes Niveau und Fairplay

23-11441961_23-66107388_1416392027.JPG von
04. August 2015, 23:00 Uhr

Es ging heiß und zugleich hoch her in der „Traumgarten-Arena“ und dem „Texas-Stadion“ von Kirch Jesar. Beim Kampf um den Sieg im 7. Volleyball-Beachcup gaben 14 Freizeit-Mixedmannschaften auf dem Gelände von Hof Texas alles. „Heiß“ schon alleine, weil hochsommerliche Temperaturen für ein echtes Strandfeeling sorgten, „hoch“, weil an den zwei Netzen natürlich jede Menge Sprungkraft von den Schmetterkünstlern gefordert war. Das Turnier hat inzwischen seinen festen Platz am ersten Sonnabend im August erobert. Ein Großteil der Teams zählt zu überzeugten Wiederholungstätern. „Wir hatten die ersten Anmeldungen schon kurz nach Weihnachten auf dem Tisch liegen, bevor wir überhaupt in die konkrete Planung eingestiegen sind. Das ist für uns natürlich eine schöne Bestätigung“, freute sich Cheforganisator Tobias Bone-Winkel. Die zwei kurzfristigen Absagen in diesem Jahr konnte man gut verkraften und entschied sich, es trotz weiterer Anfragen bei einem 14er-Feld zu belassen.

Den vollständigen Text lesen Sie in der Mittwochausgabe der Schweriner Volkszeitung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen