Leichtathletik : Um letzte Medaillen gesprintet

Auch auf den letzten Zentimetern noch „beißen“, hieß es insbesondere in den Sprintentscheidungen. Das wurden je nach Altersklasse 50, 75 oder 100 harte Meter. Fotos: mayk pohle/privat
1 von 2
Auch auf den letzten Zentimetern noch „beißen“, hieß es insbesondere in den Sprintentscheidungen. Das wurden je nach Altersklasse 50, 75 oder 100 harte Meter. Fotos: mayk pohle/privat

Herbstmeisterschaften des Kreisleichtathletikverbandes in Ludwigslust bilden Abschluss der hiesigen Freiluftsaison

svz.de von
30. September 2014, 23:00 Uhr

Mit seinen traditionellen Herbstmeisterschaften schloss der Kreisleichtathletikverband Ludwigslust-Parchim die Freiluftsaison 2014 ab. Petrus meinte es gut, bescherte den rund 150 Aktiven im Alter von 7 bis 17 Jahren hervorragende äußere Bedingungen. Die Zuschauer im Ludwigsluster Stadion ließen sich den sonnigen Herbsttag ebenfalls gefallen. Im Sprint, Weitsprung, Ballwurf/Kugelstoßen, Hochsprung und 800-m-Lauf wurden noch einmal begehrte Einzelmedaillen vergeben. Besonders hoch her ging es bei der nur selten gelaufenen olympischen Staffel, die den Wettkampf eröffnete. Unter lautstarker Anfeuerung schickten die Vereine ihre Viererteams auf die in dieser Reihenfolge zu absolvierenden Distanzen 400m – 200m – 200m – 800m. Seit Jahren eine Domäne des Hagenower SV, löste diesmal das Quartett des TSV Empor Zarrentin den Seriensieger ab.

Den vollständigen Text lesen Sie in der Mittwochausgabe der Schweriner Volkszeitung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen