zur Navigation springen

wassersport : Tauchen – eine ansteckende Leidenschaft

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

TSV Empor Zarrentin hat sein Angebot erweitert: Tauchsportgruppe als 13. Vereinssparte gegründet

von
erstellt am 18.Feb.2015 | 23:00 Uhr

Der TSV Empor Zarrentin hat seit kurzem eine weitere Sportart im Angebot: Als mittlerweile 13. Sparte des größten Vereins der Schaalseestadt hat sich eine Tauchsportgruppe gegründet. „Chef“ der gemischten Truppe mit derzeit elf Mitgliedern im Alter von 16 bis 48 Jahren ist Thomas Janzon: „Als wir unsere Idee vorgestellt haben, konnte man die Fragezeichen in den Gesichtern des Empor-Vorstandes sehen“, schmunzelt der gebürtige Wittenburger, der seit 1985 in Zarrentin lebt. Die Wassersportler wirkten wohl sehr überzeugend und in ihrer Begeisterung ansteckend. Janzon ist mit seinen 48 Jahren der Senior der Truppe. „Mein Sohn hat in einem Türkei-Urlaub mit dem Tauchen angefangen und mich infiziert. 2007 habe ich dann meinen ersten Schein gemacht.“ Tauchen ist bei den Janzons längst zur Familienleidenschaft geworden, die unter anderem die Urlaubsplanung bestimmt. Auch Ehefrau und Tochter sind mit von der Partie. Das Quartett frönte seinem Hobby bisher in der Tauchgemeinschaft Mölln. Der Entschluss, mit einigen Gleichgesinnten in der Heimatstadt Pionierarbeit zu leisten, reifte nach einem Biologie-Seminar, das man in Zarrentin organisiert hatte, mit Praxisteil in einem nahe gelegenen Baggersee – natürlich unter Wasser.

Den vollständigen Text lesen Sie in der Donnerstagausgabe der Schweriner Volkszeitung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen