zur Navigation springen

Handball : „Stiere“ zeigten ihre Wurfkraft

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Stimmungsvoller Handballvergleich in der Hagenower Otto-Ibs-Halle endet mit 45:11-Sieg für den SV Mecklenburg Schwerin

von
erstellt am 20.Mai.2015 | 23:00 Uhr

Der Handballvergleich der Mecklenburger Stiere mit dem Verbandsligisten Hagenower SV war am Dienstagabend so ganz nach dem Geschmack der jüngsten Zuschauer in der Otto-Ibs-Halle. Etliche Kinder der HSV-Jugend saßen direkt hinter ihren Vorbildern aus der Landeshauptstadt und waren sich schnell einig: So gut wollen wir auch ’mal spielen. „Wir möchten die Begeisterung für den Handballsport in der Region neu entfachen und ein Zeichen setzen“, nannte Stiere-Chef Friedrich Diestel als Motivation des Drittligisten für die saisonabschließende Aktion. Ein Zeichen für leistungsbetonten, attraktiven Handball, aber auch für die Nachwuchsförderung in Westmecklenburg. „Nach den Tour-Stationen in Bützow und Sternberg füllen wir gern erneut die Vereinskasse auf“, sagte Aurel Witt, Sprecher der Stadtwerke Schwerin, die als Partner der Stiere für jeden der 200 Zuschauer zwei Euro zu Gunsten der kleinen Handballer vor Ort spendierten.

Den vollständigen Text lesen Sie in der Donnerstagausgabe der Schweriner Volkszeitung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen