aus den Vereinen : „Sportmäuse“ toben in Wittenburg

Eine muntere Truppe: die Wittenburger Sportmäuse mit „Anhang“ Fotos: privat
1 von 2
Eine muntere Truppe: die Wittenburger Sportmäuse mit „Anhang“ Fotos: privat

Neue Gruppe des Wittenburger SV ist eine gute Adresse für die Jüngsten / Mit erstem Sportfest in die Sommerpause verabschiedet

svz.de von
24. Juli 2014, 23:00 Uhr

Der Name ist Programm: die „Sportmäuse“. Dahinter verbirgt sich eine neue Sportgruppe des Wittenburger SV, in der sich die Jüngsten wohl fühlen sollen. Im Mittelpunkt steht der Spaß an der Bewegung, und das in den verschiedensten Formen: Da wird geklettert, Ball gespielt, gesprungen, gehüpft, gelaufen, balanciert… Neben Schnelligkeit und Ausdauer sollen Kraft, Beweglichkeit und Koordinationsvermögen gefördert werden. Die Mädchen und Jungen probieren dabei auch Sachen aus, die ihnen nicht so liegen und an denen sie möglicherweise im ersten Versuch scheitern. Beim nächsten Mal klappt es dann bestimmt schon viel besser. Übungsleiterin Sandra Langediekhoff hat auch immer ein offenes Ohr für Ideen und Vorschläge, die von „ihren“ Mäusen kommen.

Den vollständigen Text lesen Sie in der Freitagausgabe der Schweriner Volkszeitung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen