zur Navigation springen

behindertensport : Sport ist die beste Plattform

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Hagenower Förderschule plant Teilnahme an Special Olympics / Vorbereitungen für Kanu-Camp und Ski-Lager laufen auf Hochtouren

svz.de von
erstellt am 21.Mai.2014 | 23:00 Uhr

In der nordrheinwestfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf werden in dieser Woche reichlich Medaillen vergeben. Bei den Special Olympics gehen 4800 geistig behinderte Sportler aus ganz Deutschland in 18 Disziplinen an den Start. Nimmt man Helfer, Trainer, Betreuer, Kampfrichter und Familienangehörige dazu, sind es rund 14 000 Teilnehmer, die gemeinsam ein stimmungsvolles und buntes Fest feiern. Die allgemeine Begeisterung ist groß. Wenn in zwei Jahren die nächsten nationalen Spiele anstehen – der Austragungsort ist noch „geheim“ –, wollen auch Sportler von der Hagenower Förderschule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung dieses Erlebnis teilen. So jedenfalls ist der Plan. Schulleiterin Christiane Puchert und die hauptamtliche Sportlehrerin Kathrin Otto sind nicht nur optimistisch, sie sind überzeugt, dass es nicht bei der Planung bleibt: „Wir möchten das unbedingt, und das klappt auch.“

Den vollständigen Text lesen Sie in der Donnerstagausgabe der Schweriner Volkszeitung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen