ringen : Pokal bleibt in der Lindenstadt

Der Pokal für den erfolgreichsten Verein ging an den Lübtheener Ringernachwuchs.
Der Pokal für den erfolgreichsten Verein ging an den Lübtheener Ringernachwuchs.

Nachwuchsringer des RV Lübtheen gewinnen bei norddeutschen Meisterschaften auf heimischen Matten die Vereinswertung

von
22. September 2015, 23:00 Uhr

Die Lübtheener Hans-Oldag-Halle ist immer eine gute Adresse für den Ringersport. Das machten die norddeutschen Meisterschaften der C- und D-Jugend deutlich, die der RV Lübtheen in gewohnt souveräner Form, professionell und stimmungsvoll, ausrichtete. Auch am sportlichen Ergebnis gab es aus Sicht der Lokalmatadoren nichts zu meckern. Die Lindenstädter stellten sechs Titelträger, vier Vizemeister und zwei Bronzemedaillengewinner. Dadurch sammelte man reichlich Punkte und holte sich als Gewinner der Vereinswertung noch einen schönen Pokal.

Den vollständigen Text lesen Sie in der Mittwochausgabe der Schweriner Volkszeitung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen