zur Navigation springen

leichtathletik : Mit 61 Metern eine Klasse für sich

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Zarrentiner Kevin Schultz gewinnt beim Ostseepokal in Rostock souverän den Ballwurf / Weitere gute Ergebnisse für junge Kreisleichtathleten

svz.de von
erstellt am 27.Mai.2014 | 23:00 Uhr

Auch wenn der Rostocker Ostseepokal in diesem Jahr nur national besetzt war, unterstrichen doch die rund 650 Teilnehmer aus ganz Norddeutschland, dass dieser Wettkampf in der deutschen Nachwuchs-Leichtathletik einen hohen Stellenwert genießt. In fast allen Konkurrenzen der Altersklassen (AK) 8 bis 13 traten 50 und mehr junge Sportler gegeneinander an. Vor diesem Hintergrund sind die Leistungen der Kreisstarter einzuordnen. Der TSV Empor Zarrentin schickte fünf Athleten ins Rennen. Bärenstark präsentierte sich Kevin Schultz (M13), der nach seinem zweiten Platz im Vorjahr diesmal den Ballwurf dominierte. Seine Siegerweite lag bei glatt 61 Metern, der Silbermedaillengewinner kam auf 53,00 m. Auch Kevins Vereinskameradinnen hatten einen guten Tag erwischt.

Den vollständigen Text lesen Sie in der Mittwochausgabe der Schweriner Volkszeitung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen