2. Bundesliga Nord Ringen : Lübtheener Ringer wollen es ordentlich krachen lassen

Kopf stehen wird wohl morgen die ganze Halle, sollten die Lübtheener Ringer mit einem Sieg gegen Werdau die Vizemeisterschaft perfekt machen.
Kopf stehen wird wohl morgen die ganze Halle, sollten die Lübtheener Ringer mit einem Sieg gegen Werdau die Vizemeisterschaft perfekt machen.

Zweitliga-Aufsteiger peilt mit Sieg im letzten Kampf Vizemeisterschaft an und feiert anschließend mit Fans große Party

svz.de von
12. Dezember 2013, 23:00 Uhr

Besser hätte man sich ein Saisonfinale kaum „basteln“ können: Die Zweitliga-Ringer des RV Lübtheen bestreiten morgen Abend ihren letzten Kampf – vor heimischem Publikum und mit der Chance, den ersten Bundesliga-Auftritt gleich mit dem Vizemeistertitel zu krönen. Ein Selbstläufer wird das ganz sicher nicht. Immerhin ist mit dem AC Werdau der punktgleiche Tabellendritte in der Oldag-Halle zu Gast. Und dass das Team aus Sachsen, das drei ungarische Spitzenringer in seinen Reihen hat, von einem voll besetzten Fanbus begleitet wird, unterstreicht die Ambitionen. Allerdings: In Sachen Unterstützung macht den Lübtheenern nun wirklich niemand etwas vor. Ihre Anhänger waren bei allen Auswärtskämpfen präsent, sorgten erst am vergangenen Wochenende für eine außergewöhnliche Spitzenleistung, indem sie die Halle in Leipzig mit rund 100 Ringkampfbegeisterten in Besitz nahmen und so beim 26:9-Kantersieg der Mecklenburger für echte Heimatmosphäre sorgten. Um einen stimmungsvollen Final-Rahmen braucht man sich also wohl keine Gedanken zu machen. Ganz unabhängig vom Kampfausgang – natürlich wollen die Lübtheener ihren 20:15-Erfolg aus dem Hinkampf wiederholen: Nachdem die letzten Punkte vergeben sind, ist Party-Zeit. Die Mannschaft möchte ihr glänzendes Abschneiden gemeinsam mit den Fans feiern. Die Eintrittskarte für den Kampfabend genügt, um dabei zu sein.

Der RVL würde sich freuen, wenn die Halle schon um 17 Uhr gut gefüllt wäre. Dann treten die Nachwuchsringer der KG Lübtheen/Demmin in der Jugendliga gegen den Luckenwalder SC an. Immerhin geht es in diesem kleinen Finale um den dritten Platz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen