leichtathletik : Im Herbst bricht Marathon-Zeit an

Machten in Lübeck „gemeinsame Sache“: Der Wittenburger Martin Pankow (r.) und der Güstrower Stephan Trettin (l.).
Machten in Lübeck „gemeinsame Sache“: Der Wittenburger Martin Pankow (r.) und der Güstrower Stephan Trettin (l.).

Wittenburger Läufer starteten in Lübeck und Magdeburg über klassische Distanz

von
21. Oktober 2015, 23:00 Uhr

Im Herbst gehen die Mitglieder der Wittenburger TSG-Laufgruppe alljährlich auf Marathonjagd. So machten sich Nico Wilde und Martin Pankow mit „Begleitpersonal“ auf den Weg zum 8. Stadtwerke-Lübeck-Marathon – TSG-Laufgruppenchef Kurt Tschiltschke und Pankows Familie fuhren zum Unterstützen und Anfeuern mit. Die Organisatoren und die rund 400 Teilnehmer durften sich über ideale äußere Bedingungen freuen. Martin Pankow machte, wie im Vorfeld abgesprochen, lange „gemeinsame Sache“ mit seinem Lauffreund Stephan Trettin (Tri Fun Güstrow), um sich Seite an Seite gegenseitig zu pushen und Kräfte zu sparen.

Den vollständigen Text lesen Sie auf der Donnerstagseite der Schweriner Volkszeitung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen