Laufsport : Fünf-Seen-Lauf genießt Kultstatus

Schon ein „Klassiker“, das Gruppenfoto der Laufsportler der Region
Schon ein „Klassiker“, das Gruppenfoto der Laufsportler der Region

Wittenburger Laufgruppe bei allen 30 Auflagen am Start

svz.de von
09. Juli 2014, 23:00 Uhr

„Geschafft! Es war hart, doch es war auch wieder sehr schön.“ Solche oder ähnliche Stimmen hörte man immer wieder im Zielgebiet am Lankower See rund um den Aufsteller der TSG Wittenburg. Der 30. Schweriner Fünf-Seen-Lauf ist Geschichte. Für viele der insgesamt 3122 Teilnehmer genießt diese größte Laufsportveranstaltung im Nordosten Deutschland längst Kultstatus. Das trifft auch auf die Mitglieder der Wittenburger Laufgruppe zu, die zu den Stammgästen zählen. Schon beim Abholen der Unterlagen am Vortag kommt es zu einem ersten großen Hallo. „Da gibt es jede Menge Hände zu schütteln. So manch einen triffst du nur einmal im Jahr, genau bei diesem Lauf“, hebt Kurt Tschiltschke hervor. Der TSG-Laufgruppenchef zählte zu dem Kreis der „Auserwählten“, die vom Veranstalter mit einem Erinnerungsfoto geehrt wurden, weil sie noch keinen Fünf-Seen-Lauf verpasst haben. Das können aus der Region außer ihm auch Hans-Werner Suse (Zarrentin) und Freimut Herse (Ludwigslust) für sich in Anspruch nehmen.

Den vollständigen Text lesen Sie in der Donnerstagausgabe der Schweriner Volkszeitung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen