leichtathletik : Erste Titel des Jahres vergeben

Eine ganz enge Kiste: Im 60-m-Finale der W14 sprintete Hagenows Jule Paegel (r.) auf den vierten Platz.
Eine ganz enge Kiste: Im 60-m-Finale der W14 sprintete Hagenows Jule Paegel (r.) auf den vierten Platz.

Leichtathleten Mecklenburg-Vorpommerns ermittelten in Neubrandenburg ihre Hallenlandesmeister der Altersklassen U16 und U20

23-11441961_23-66107388_1416392027.JPG von
15. Januar 2019, 23:00 Uhr

Die Leichtathleten Mecklenburg-Vorpommerns starten zu Jahresbeginn gleich voll durch. An zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden ermitteln sie im Neubrandenburger Jahnsportforum ihre Hallenlandesmeister.

Den Anfang machten die Athleten der Altersklassen U16 und U20. Der Hagenower SV schickte acht Nachwuchssportler an den Start. Nur zwei von ihnen traten in den angestammten Altersklassen an. Mira Benzien (U20) lief die 400 Meter in 1:04,02 min. und wurde für diese persönliche Bestzeit mit einer Silbermedaille belohnt. Für das zweite Hagenower Edelmetall sorgte Malte Tiltmann (M13). Obwohl er sich mit durchweg älterer Konkurrenz maß und statt mit der gewohnten 3-kg-Kugel das in der M14 geforderte, ein Kilogramm schwerere Sportgerät stieß, knackte er die 10-m-Marke (10,10 m), holte sich den Vizemeistertitel und untermauerte seine Favoritenrolle für die Titelkämpfe in seiner Altersklasse, die am nächsten Sonnabend an gleicher Stelle anstehen. Als herausragend war auch die Leistung von Jule Paegel (W12) einzustufen. Sie schaffte im Feld der sogar zwei Jahre älteren Mädels tatsächlich den Sprung in das 60-m-Finale, bestätigte dort ihre Vorlaufzeit und schrammte in 8,51 sec. als Viertplatzierte nur um drei Hundertstel an Bronze vorbei. Jule teilte sich den vierten Platz mit der zeitgleichen Zarrentinerin Merle Burghardt, die seit einiger Zeit für den SC Neubrandenburg startet. Sprinterqualitäten bewiesen auch Charlotte Lenz und Alica Lühr (beide W13), die in der gleichen Konkurrenz der für sie höheren Altersklasse das B-Finale erreichten. Dort lief Charlotte als Vierte (8,77 sec.), Alica als Siebte (8,88 sec.) ins Ziel.

Auch die übrigen Hagenower Teilnehmer, die überwiegend Doppelstarts über die 60 m und 800 m absolvierten, hinterließen einen guten Eindruck und weckten Hoffnungen für das kommende Neubrandenburg-Wochenende. Am Sonnabend sind die Altersklassen U14 und U18 sowie die Frauen und Männer gefordert, am Sonntag geht es für die jüngsten Athleten der U10 und U12 traditionell im Mehrkampf um Medaille und Urkunden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen