zur Navigation springen

triathlon : Der Müggelsee war eine Reise wert

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Triathlon-Duo vom TSV Empor Zarrentin nahm erfolgreich am 7. Berlin Triathlon XL teil / Fangruppe sorgte für Stimmung am Streckenrand

von
erstellt am 24.Jul.2017 | 23:00 Uhr

Martin Semdner und Mathias Steinkopff hatten sich intensiv auf diesen Tag vorbereitet. Für die beiden Triathleten vom TSV Empor Zarrentin sollte der 7. Berlin Triathlon XL am Müggelsee der Saisonhöhepunkt sein. Während Mathias seiner Premiere über die Mitteldistanz entgegenfieberte, das hieß, vor ihm lagen 1,9 km Schwimmen, 90 km auf dem Rad und 21 km in Laufschuhen, stellte sich Martin der erneuten Ironman-Herausforderung, bei der in allen drei Diziplinen noch einmal die gleichen Distanzen draufgepackt wurden. Zu meistern waren also 3,8 km Schwimmen, 180 km Rad und ein abschließender Marathon.

Den vollständigen Text lesen Sie in der Dienstagausgabe der Schweriner Volkszeitung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen