zur Navigation springen

Silvesterlauf : Dem alten Jahr davon gelaufen

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

84 Läufer verabschieden beim 22. Wittenburger Silvesterlauf das Sportjahr 2014 / MV-Laufcup startet am 1. März mit dem Mühlenlauf

Bereits zum 22. Mal war die Laufgruppe der TSG Wittenburg zum Jahresabschluss Ausrichter des traditionellen Silvesterlaufes. Bei sehr angenehmen, nahezu idealen Temperaturen waren zur Freude der Organisatoren 84 Teilnehmer aus dem gesamten Landkreis und der Umgebung gekommen, darunter viele Freunde der TSG-Laufgruppe aus anderen Vereinen, Teilnehmer aus anderen Sektionen der TSG Wittenburg, Eltern mit ihren Kindern und auch einige Walker. Damit lagen die Gastgeber des Silvesterlaufes nur zehn Teilnehmer unter ihrem Rekord aus dem vergangenen Jahr.

Schon vor dem Start sorgte Achim Lange mit seinem Akkordeon unter den Teilnehmern für eine gute Stimmung. Alle freuten sich darauf, am letzten Tag des Jahres 2014 noch einmal entspannte Laufkilometer zu absolvieren. Nach einer kurzen Begrüßung durch Sektionsleiter Kurt Tschiltschke gab es vor dem Start das obligatorische Gruppenfoto. Pünktlich um 9 Uhr setzte sich das bunte Läuferfeld in Bewegung. Nach einer kurzen Runde auf der Aschenbahn des Wittenburger Sportplatzes führte die Laufstrecke zum Schäferbruch. Dort konnte jeder beliebig oft einen Ein-Kilometer-Kurs absolvieren. Für alle, die gerne etwas weiter laufen wollten ging es über eine Gesamtdistanz von 13 Kilometern auf dem Radweg Richtung Hagenow bis zum Abzweig Bobzin.

Unterwegs war niemand alleine. Viele kleine Gruppen liefen gemeinsam im lockeren Tempo. Es wurde viel erzählt, Erinnerungen ausgetauscht, Episoden aus dem verflossenen Laufjahr ausgeplaudert. Die Teilnehmer hatten dabei unterwegs viel Spaß. Wie schon in den Vorjahren kamen die jüngsten Starter zuerst auf dem Sportplatz am Friedensring im Ziel an und freuten sich über die Medaillen, die ihnen überreicht wurden.

Eine Stunde vor Mittag waren dann auch die Langstreckler zurück. In dieser Gruppe lieferten sich die Läufer kleine interne Tempo-Attacken, die allen viel Spaß bereiteten. Nach dem Duschen folgte dann mit musikalischer Begleitung durch Achim Lange der gemütliche Teil mit einer kleinen Tombola, Getränken und den frischen „Berlinern“, die auch in diesem Jahr wieder kostenfrei von der Galliner Bäckerei Boldt geliefert wurden. In der stimmungsvollen Läuferrunde mit viel Gesprächsstoff aus der letzten Saison ging der Blick schon voraus ins Neue Jahr.

Ältester Teilnehmer war an diesem Tag mit 80 Jahren Horst Zengel aus Hagenow, der schon viele Laufkilometer in den Beinen hat und somit für Staunen unter den vielen Läufern sorgte. Die Sportler freuen sich nun auf das gemeinsame Wintertraining und den Auftakt in die neue Saison. Dieser findet traditionell mit dem 27. Wittenburger Mühlenlauf am 1. März 2015 statt.

Mit guten Wünschen für einen schönen Jahresbeginn bedanken sich die Mitglieder der Wittenburger TSG-Laufgruppe bei allen Teilnehmern. Besonderer Dank geht an Achim Lange für die Musik sowie an den Geschäftsführer der Bäckerei Boldt, Guido Wohlgemuth und sein Team für die gesponserten „Berliner“.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen