handball : Bei Spitzenteams nichts zu holen

Als Kraft und Konzentration bei den Hagenowern (in Rot) nachließen, gingen die Köpfe der Spieler doch desöfteren einmal nach unten.
Foto:
1 von 1
Als Kraft und Konzentration bei den Hagenowern (in Rot) nachließen, gingen die Köpfe der Spieler doch desöfteren einmal nach unten.

Verbandsliga-Handballer von TSG Wittenburg und Hagenower SV standen in Neukloster und Plau auf verlorenem Posten

von
18. Januar 2017, 23:00 Uhr

Die Hürden bei den Spitzenteams der Verbandsliga erwiesen sich als zu hoch: Die Handballmänner von TSG Wittenburg und Hagenower SV sind mit deutlichen Niederlagen ins Jahr eingestiegen. Die Wittenburger waren beim 23:31 in Neukloster ebenso chancenlosen, wie der HSV, der beim drittplatzierten Plauer SV mit 25:36 den Kürzeren zog.

Den vollständigen Text lesen Sie in der Donnerstagausgabe der Schweriner Volkszeitung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen