ringen : Bei einem Sieg ist alles klar

Die Lübtheener hoffen morgen auch auf Punkte von Andrej Ginc, wie hier in der Vorwoche beim Sieg gegen Aues Philipp Herzog.
Die Lübtheener hoffen morgen auch auf Punkte von Andrej Ginc, wie hier in der Vorwoche beim Sieg gegen Aues Philipp Herzog.

Lübtheener Ringer wollen ihre Saison verlängern / Abstieg droht in keinem Fall

23-11441961_23-66107388_1416392027.JPG von
23. November 2017, 23:00 Uhr

Um 9 Uhr geht’s morgen für die Bundesliga-Ringer des RV Lübtheen los. Etwa acht Stunden Fahrzeit haben sie bis zum Zielort im bayerischen Hallbergmoos eingeplant. In ihrem abschließenden Meisterschaftskampf der Staffel Süd-Ost wollen die Lindenstädter den Einzug ins Achtelfinale perfekt machen.

Den vollständigen Text lesen Sie in der Freitagausgabe der Schweriner Volkszeitung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen