handball : Auch in Wismar war mehr drin

Auch Bastian Brink, an diesem Tag erfolgreichster Hagenower (beim Wurf, hier in einem früheren Spiel), konnte die Niederlage mit seinen sechs Toren nicht verhindern.
Auch Bastian Brink, an diesem Tag erfolgreichster Hagenower (beim Wurf, hier in einem früheren Spiel), konnte die Niederlage mit seinen sechs Toren nicht verhindern.

Verbandsliga-Handballer des Hagenower SV beenden Hinrunde mit 24:28-Auswärtsniederlage / Zu viele gute Chancen ausgelassen

von
10. Dezember 2014, 23:00 Uhr

Die Verbandsliga-Handballer des Hagenower SV haben die erste Halbserie mit einer 24:28-Auswärtsniederlage in Wismar abgeschlossen und bleiben mit 4:14-Punkten auf dem achten Tabellenplatz „hängen“. Auch für dieses Spiel galt: Es wäre mehr drin gewesen. Um aber aus der Hansestadt einen Punkt mitzunehmen, hätte der HSV seine guten Chancen in der ersten Halbzeit und kurz nach der Pause besser ausnutzen müssen. So blieb eine ordentliche spielerische und kämpferische Leistung unbelohnt.

Den vollständigen Text lesen Sie in der Donnerstagausgabe der Schweriner Volkszeitung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen