Ringen : Alexander ist nicht zu stoppen – Gold

Bärenstark: Alexander Biederstädt (in Blau) ließ auf dem Weg zur Goldmedaille Jason B. Schild keine Chance.  Fotos: René weiss
1 von 2
Bärenstark: Alexander Biederstädt (in Blau) ließ auf dem Weg zur Goldmedaille Jason B. Schild keine Chance. Fotos: René weiss

Lübtheener Ringer wird in Mainz überlegen Deutscher A-Jugend-Meister

23-11441961_23-66107388_1416392027.JPG von
21. April 2015, 23:00 Uhr

Der Ringerverein Lübtheen kann einen weiteren Deutschen Meister feiern. Nur wenige Wochen, nachdem Jan-Lukas Block bei den Titelkämpfen der B-Jugend in Herdecke triumphierte (SVZ berichtete), brachte Alexander Biederstädt bei den in Mainz ausgetragenen Freistil-Meisterschaften der A-Jugend in der Gewichtsklasse bis 85 Kilogramm das gleiche Kunststück fertig. „Das Niveau in Mainz war insgesamt bärenstark“, schätzte RVL-Trainer Jens-Peter Sievertsen ein. Er attestierte seinem früheren Schützling, der seit 2013 die Sportschule Luckenwalde besucht, zielstrebig und unbeirrt seinen Weg gegangen zu sein. Das zeichnet ihn aus, seit er mit neun Jahren erstmals die Ringermatte betreten hat. Er verpasste nie eine Trainingseinheit, organisierte oft selbst die 12-km-Fahrt vom Heimatort Goldenitz zur Lübtheener Sporthalle und konnte jetzt die Früchte seines großen Fleißes ernten: „Alexander hat sich topfit präsentiert und keinen Zweifel an seinem Ziel aufkommen lassen.“ Das war nach der Bronzemedaille vor zwei Jahren eindeutig auf den Titel ausgerichtet.

Den vollständigen Text lesen Sie in der Mittwochausgabe der Schweriner Volkszeitung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen